DIE 10 SCHÖNSTEN GÄRTEN IN ENGLAND

Englische Gärten und vor allem die typisch englischen Landschaftsgärten sind weltweit bekannt und werden zu Recht gerühmt. Das im Vergleich zu anderen Teilen Europas verhältnismäßig milde Klima Großbritanniens bietet die Möglichkeit, auch exotische Pflanzen in den Garten Einzug gewähren zu lassen und so finden sich in so manchen Gärten und Parks Pflanzen, die einst von Pflanzenexpeditionen aus allen Ecken der Welt auf die britischen Inseln gebracht wurden. Viele der großen Gärten zeugen mit thematisch ganz unterschiedlich gestalteten Gärten von einer langen Gartenkultur, die man sich als Reisender nicht entgehen lassen sollte. So haben wir bei den England Notes für deine Reiseplanung eine Übersicht über einige der schönsten Gärten Englands erstellt - in alphabetischer Reihenfolge.

#1 der 10 schönsten Gärten in England: Chatsworth Garden

Zu den berühmtesten Parkanlagen Englands zählt Chatsworth Garden in der im Norden liegenden englischen Grafschaft Derbyshire. Zum Garten gehört auch ein ebenso bekanntes Herrenhaus, Chatsworth Castle, das Sitz der Familie Cavendish und der Dukes von Devonshire ist. Hier findet man zahlreiche Gemälde berühmter Maler, ja eine Kunstsammlung, die von ägytischer und römischer Zeit bis in die Moderne reicht, sowie eine riesige Bibliothek. Insgesamt 30 Räume kann man im Haus besichtigen. Zu Chatsworth gehören auch zahlreiche Skulpturen, die wohl die größte Privatsammlung klassischer Skulpturen im ganzen Königreich ist.

 

Chatsworth Castle wurde so prunkvoll gestaltet, dass die Dukes of Devonshire Staatsgäste hätten empfangen können, was wohl auch ihre Hoffnung gewesen war. Besonders berühmt ist nämlich der sogenannte „Emperor Fountain“, ein Springbrunnen, dessen Fontäne eine Höhe von beeindruckenden 84 Metern erreicht. Er wurde einst in nur sechs Monaten anlässlich eines vom russischen Zaren angekündigten Besuches aus dem Boden gestampft. Der Zar erschien nie, aber der Springbrunnen ist bis heute eine imposante Anlage im See direkt vor Chatsworth Castle.

 

Der Park, der eine Größe von mehr als 42 Hektar hat, wurde in drei Phasen von namhaften Gartenarchitekten des Landes wie Henry Wise, Capability Brown und Joseph Paxton gestaltet. Das Gelände umfasst einen Barockgarten, einen Landschaftsgarten, mehrere Gewächshäuser, einen Steingarten, eine Rosengarten, einen viktorianischen Irrgarten und viele weitere Gärten, die jeweils unter einem bestimmten Motto stehen. Außerdem diente das Gewächshaus von Chatsworth Garden als Vorbild für den Crystal Palace in London. Chatsworth Castle und Garden wird von der vom 11. Duke of Devonshire gegründeten Stiftung erhalten und gepflegt.

 

Adresse: Bakewell, Derbyshire DE45 1PP

Öffnungszeiten: täglich 11-17:30 Uhr

Webseite: https://www.chatsworth.org/garden/

Die 10 schönsten Gärten in England: Blick auf Chatsworth Castle und den See und den Emperor Fountain in Chatsworth Garden
Chatsworth Garden und Castle

#2 der 10 schönsten Gärten in England: Eden Project

Das Eden Project gehört zu den „Great Gardens of Cornwall“. Es ist wahrlich ein einzigartiger Garten, der hier in einer ehemaligen Tongrube entstanden ist. Drei riesige Gewächshäuser, Biome genannt, wurden hier errichtet. Sie beherbergen Pflanzen aus allen Ecken der Welt und sind dabei regional geordnet. Dabei ist das Regenwaldbiom einerseits das größte Gewächshaus weltweit, andererseits ist der Regenwald auch der größte Regenwald weltweit, der in einem Gewächshaus  angelegt wurde. So kommt man während eines Besuchs aus dem Staunen gar nicht raus und entdeckt exotische Pflanzen, die man sonst nie zu Gesicht bekommen würde, es sei denn man reist in weit entfernte Länder. Vor allem das Biom, das den Namen „Core“ trägt, vermittelt Wissen über unsere Umwelt, über Flora und Fauna, darüber wie Pflanzen von uns genutzt werden. Mehr als 1.000 Spezies des Regenwaldes haben im Eden Project ein zu Hause gefunden. Entsprechend viel Zeit sollte man als Besucher mitbringen, um sich all dies anzusehen.

 

Adresse: Bodelva, St. Austell, Cornwall PL24 2SG

Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr

Webseite: www.edenproject.com

#3 der 10 schönsten Gärten in England: Great Dixter Gardens

Great Dixter befindet sich in Northiam in East Sussex. Es ist eine wahre Perle für Gartenenthusiasten. Great Dixter ist nämlich das ehemalige Haus und der Garten von Christopher Lloyd, der seine Leidenschaft für Gärten und zum Schreiben zum Beruf machte und Autor zahlreicher Gartenbücher wurde, die sich landesweit großer Beliebtheit erfreuen. Viele seiner Betrachtungen fanden ihre Wurzeln in seinem eigenen Garten Great Dixter, dessen Erhalt seit Lloyds Tod 2006 über eine Stiftung finanziert wird.

 

Das Anwesen mit den Gebäuden und dem Haupthaus, die bis ins 15. Jahrhundert zurückdatieren und heute unter Denkmalschutz stehen, befand sich seit 1909 im Besitz der Familie, die leidenschaftliche Gärtner waren. Unter Christopher Lloyd wurde der Garten schließlich zu dem was er heute ist, mit außergewöhnlichen Pflanzkombinationen und Farben, zu teilweise verrückten Formen geschnittenen Hecken, mit Wildblumenwiesen und Staudenbepflanzungen, die einfach beeindrucken und inspirieren. Zu besichtigen ist der Garten und das überaus bezaubernde Haus, das zum Anwesen gehört (April bis Oktober) und es finden oft Veranstaltungen wie Vorträge und Workshops statt.

 

Adresse: Northiam, Rye TN31 6PH

Öffnungszeiten: April – Oktober täglich 11-17 Uhr

Webseite: https://www.greatdixter.co.uk

Die 10 schönsten Gärten in England: Great Dixter Gardens, England
Great Dixter Gardens

#4 der 10 schönsten Gärten in England: Hidcote Manor Gardens

Hidcote befindet sich im nördlichen Teil der Cotswolds, in der Grafschaft Gloucestershire. Er hat wie kein anderer Garten die Gartengestaltung des 20. Jahrhunderts in Großbritannien beeinflusst und gehört schon allein deshalb unbedingt auf unsere Liste der 10 besten Gärten Englands. Die Entstehung des Gartens begann um die Jahrhundertwende, genaugenommen 1907, als die Amerikanerin Gertrude Winthorp Hidcote für sich und ihren Sohn Lawrence Johnston kaufte. Ihr Sohn legte sich dann richtig ins Zeug und war bei der Gestaltung des Gartens mehr als federführend.

 

 

Hidcote ist für die Unterteilung des Gartens in verschiedene Gartenräume bekannt. Thematisch ganz unterschiedliche Gärten möglich, da sie durch Hecken voneinander abgeschottet werden. Außerdem gibt es Sichtachsen, die dem Besucher einen Blick auf die den Garten umgebende Landschaft ermöglichen. Darüber hinaus ist Hidcote auch für den Formschnitt der Pflanzen,  v.a. den beiden Pfauen, bekannt sowie für die sogenannten Red Borders, die roten Staudenbeete.

 

Lawrence Johnston war Mitglied der Royal Horticultural Society und der Garden Society. Er reiste auf Pflanzenexpeditionen nach Südafrika und Asien, um Pflanzen für seinen Garten zu finden und brachte v.a. aus Asien seltene bis zu dem Zeitpunkt in England noch unbekannte Pflanzen mit.

1948 übergab Johnston den Garten dem National Trust. Hidcote war damit der erste Garten in der Obhut des National Trust.

 

Adresse: Hidcote Bartrim, Chipping Camden GL55 6LR

Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr

Webseite: https://www.nationaltrust.org.uk/hidcote

Die 10 schönsten Gärten in England: Hidcote Manor Gardens, England
Hidcote Manor Gardens

#5 der 10 schönsten Gärten in England: The Lost Gardens of Heligan

The Lost Gardens of Heligan gehören zu den „Great Gardens of Cornwall“.  An der Stelle der heutigen Lost Gardens of Heligan befand sich über Jahrhunderte hinweg ein Garten. 1569 erwarb die Familie Tremayne das Land und Stück für Stück entstanden hier die Gärten wie der italienische und der japanische Gärten, fanden exotische Pflanzen aus aller Welt ihren Weg in diese Ecke Cornwalls. Durch die Wirren der beiden Weltkriege verfiel die Gartenanlage jedoch, ebenso wie das Herrenhaus, das in den siebziger Jahren schließlich in Wohnungen umgebaut wurde. 1990 wurden die Gärten jedoch von Tim Smit, einem Botaniker, der später auch das Eden Project quasi aus dem Boden stampfen sollte, „wiederentdeckt“  und neu gestaltet. 1995 eröffneten die Lost Gardens of Heligan und zählen seitdem wieder zu den beliebtesten Gärten nicht nur Cornwalls, sondern des ganzen Landes.

 

Es gibt in der Gartenanlage klassische Gärten, wie Obst- und Gemüsegärten, so ganz wie zu viktorianischer Zeit sowie einen italienischen und einen japanischen Garten bis hin zu einem richtigen Dschungel voller exotischer Pflanzen, aber auch Moor- und Waldlandschaften. Man kann also in alle möglichen Gärten einmal hineinschnuppern. Außerdem gibt es einen Bauernhof mit Tieren, ideal vor allem, wenn man mit Kindern reist. 

 

Adresse: Pentewan, St. Austell, Cornwall PL26 6EN

Öffnungszeiten: ganzjährig täglich ab 10:00 bis 18:00 Uhr (im Herbst und Winter 1.10.-26.3. bis 17:00 Uhr)

Webseite: https://www.heligan.com/

#6 der 10 schönsten Gärten in England: Rosemoor Garden

Rosemoor Garden liegt im nördlichen Teil Devons, im Torridge Tal. Er wurde auf einem Gebiet von 26 Hektar angelegt und ist einer von derzeit vier Gärten der Royal Horticultural Society, kurz RHS. In Rosemoor kann man gut und gerne einen halben oder gar einen ganzen Tag verbringen, so viel gibt es zu entdecken. Rosemoor Garden ist in verschiedene kleine Gärten unterteilt, die sich jeweils auf ein bestimmtes Thema konzentrieren. So gibt es einen Rosengarten, einen Garten mit farbenfrohen Pflanzen, einen Garten mit immergrünen Pflanzen, den sogenannten „Winter Garden“, in dem man sich für die Winterbepflanzung im eigenen Garten inspirieren lassen kann, den ganz verrückten Garten „The Stumpery“ mit einer Vielfalt an Farnen und anderen schattenliebende Pflanzen. Stumperies mit ihren Baumstämmen sind eine Tradition vieler englischer Gärten, die in viktorianischer Zeit ihren Ursprung haben. Außerdem gibt es einen Obstgarten, einen Garten im mediterranen Stil, einen japanischen Garten, einen Garten speziell mit besonders vielen exotischen Pflanzen und Blumen wie Kamelien, einen Steingarten und noch so viel mehr.

 

Weitere Gärten der Royal Horticultural Society sind Harlow Carr in North Yorkshire (https://www.rhs.org.uk/gardens/harlow-carr), Hyde Hall in Essex (https://www.rhs.org.uk/gardens/hyde-hall)  und Wisley in Surrey (https://www.rhs.org.uk/gardens/wisley). Für 2020 ist ein weiterer Garten in der Gegend um Manchester geplant: Bridgewater (https://www.rhs.org.uk/gardens/bridgewater).

 

Adresse: Great Torrington, Devon EX38 8PH

Öffnungszeiten: Apr – Sep. 10-18, Okt – März 10-17

Webseite: https://www.rhs.org.uk/gardens/rosemoor

#7 der 10 schönsten Gärten in England: Sissinghurst

Zu den wohl bekanntesten und gleichzeitig sehenswertesten Gärten Englands zählt auch Sissinghurst Castle and Gardens. Das Gelände wurde 1930 von Vita Sackville-West und Harold Nicholson gekauft, mit großer Sorgfalt restauriert und der Garten um das Herrenhaus herum angelegt.  Das Paar gehörte zur Bloomsbury Group. So entstanden in den Jahren, in denen sie in Sissinghurst lebten, nicht nur zahlreiche ihrer Werke, sondern sie empfingen in Sissinghurst auch regelmäßig die Mitglieder der Bloomsbury Group als Gäste.

 

Die Wurzeln von Sissinghurst gehen bis zur Zeit der Angelsachsen zurück, als sich hier wohl eine Schweinefarm befand. Im Siebenjährigen Krieg zwischen England und Frankreich wurden die Gebäude gar als Gefängnis benutzt, im 18. Jahrhundert zeitweise als Armenhaus. Als Vita Sackville-West und Harold Nicholson Sissinghurst übernahmen, wurde es als Farm, also als Bauernhof genutzt. Die beiden renovierten nicht nur die Gebäude und nutzten sie fortan selbst. Sie gestalteten auch das Gelände völlig neu und verwandelten es in den bezaubernden Park, der er heute ist. Ende der 30er Jahre öffnete Sissinghurst die Tore für die Öffentlichkeit. Als Eintritt wurde 1 Shilling verlangt, weshalb man den Besuchern den Spitznamen „Shillingses“ verpasste.

 

Seit 1967 befindet sich Sissinghurst in der Obhut des National Trust. Harold Nicholson übergab das Anwesen dem National Trust wenige Jahre nach dem Tod seiner Frau. Beide hatten sich in den vorausgegangenen Jahrzehnten aktiv im National Trust engagiert.  Neben dem bezaubernden Garten kann man heute auch die Gebäude sehen, in denen Vita Sackville-West und Harold Nicholson lebten und arbeiteten, einschließlich dem idyllischen South Cottage und dem Turmgebäude. Außerdem befindet sich hier die erste handbetriebene Druckereimaschine des Verlages Hogarth Press, die Virginia und Leonard Woolf, beide ebenfalls Mitglieder der Bloomsbury Group, den neuen Eigentümern von Sissinghurst nach ihrem Einzug vermachten.

 

Adresse: Biddenden Road, Cranbrook, Kent TN17 2AB

Öffnungszeiten: 11-17:30 Uhr (Garten), 12-16 Uhr (South Cottage)

Webseite: https://www.nationaltrust.org.uk/sissinghurst-castle-garden

Die 10 schönsten Gärten in England: Sissinghurst, England
Sissinghurst

#8 der 10 schönsten Gärten in England: Stourhead Garden

In der Grafschaft Wiltshire befindet sich einer der bekanntesten und bezauberndsten englischen Landschaftsgärten des Landes: Stourhead Gardens. Auf dem riesigen Gelände von 1.070 Hektar erstreckt sich der Park. Angelegt wurde Stourhead Gardens 1740, also vor mehr als dreihundert Jahren. Das Herzstück des Gartens ist ein See, um den Wege und Gartenanlagen arrangiert wurden. Haine, Wiesen und kleine Wälder führen dazu, dass man beinahe vergisst, dass hier Menschenhand im Spiel war, so sehr scheint alles natürlich entstanden zu sein. Ein typisch englischer Landschaftsgarten eben. Klassische Tempel wie Temple of Flora, Pantheon, Grotto und Temple of Apollo, die im Park verborgen sind, führen auf Entdeckungsreise. Das zum Garten gehörende Herrenhaus wurde 1725 errichtet.

 

Das Gelände, auf dem der Park entstand, wurde 1717 von Henry Hoare I. gekauft. Die Hoare-Familie hatte ihr Vermögen als Bankiersfamilie gemacht. Henry Hoare II. auch genannt Henry the Magnificient, entwarf den Stourhead Gardens gemeinsam mit seinem Architekten Henry Flitcroft. Insgesamt 50 Gärtner waren nötig, um die ehrgeizigen Pläne der beiden umzusetzen. Sir Richard Colt Hoare nahm dann in der übernächsten Generation noch weitere umfassende Verbesserungen am Garten vor. Und so erstrahlt Stourhead Garden bis heute mit seinen riesigen Buchen, Eichen, Hängeweiden, dem Wasserfall und vielem mehr und ist besonders im Frühjahr und im Herbst für einen Besuch zu empfehlen. Dann erstrahlen nämlich die Pflanzen und Blumen in ihrer ganzen Pracht und verwandeln den Garten mit ihren Farben. 

 

Adresse: in der Nähe von Mere, Wiltshire, BA12 6QD

Öffnungszeiten: Garten Mo-So 9-18 Uhr, Haus Mo-So 11-16:30 Uhr

Webseite: https://www.nationaltrust.org.uk/stourhead/features/the-world-famous-garden

#9 der 10 schönsten Gärten in England: Stowe Landscape Gardens

Stowe Landscape Gardens, der in Buckinghamshire liegt, ist das perfekte Beispiel eines englischen Landschaftsgartens, so wie es ihn schon im 18. Jahrhundert gab. Schon seit 1589 gehören der heutige Park und das Land um ihn herum zum Besitz der Familie Temple-Grenville. Die Familie zählte über Jahrhunderte hinweg zu den einflussreichsten des Landes, die ihr Vermögen in der Schafzucht und mit Wolle erworben hatte.

 

Auf dem Gelände des Parks befanden sich einst mehrere Dörfer, die jedoch bei der Planung des Parks und der Gärten weichen mussten. Eines davon war Stowe, nach dem der heutige Garten benannt ist. Die ehemalige Kirche von Stowe, St. Mary’s Church, ist als einziges Gebäude aus jener Zeit noch erhalten. Stowe Landscape Gardens wurde ab 1676 errichtet. Zahlreiche bekannte Landschaftsarchitekten haben hier ihren Stempel hinterlassen, zu denen William Kent, John Vanbrugh und Englands wohl berühmtester Landschaftsarchitekt Lancelot Capability Brown gehören.

 

Es gibt ein Haupthaus, das zu der seit 1924 auf dem Gelände ansässigen public school, der Stowe School, gehört, sowie mehrere Nebengebäude. Der Garten an sich hat eine Größe von 26 Hektar. Der Park um ihn herum gehört zu einer Parklandschaft, die ursprünglich sage und schreibe 2.000 Hektar umfasste. 1989 gingen der Park und der Garten an den National Trust über. Das gesamte Gelände einschließlich der Gebäude steht heute unter Denkmalschutz. Den Park und den Garten kann man ganzjährig besichtigen. Das imposante Herrenhaus, Stowe House, kann man während der Schulferien besichtigen. 

 

Adresse: New Inn Farm, Buckingham MK18 5EQ

Öffnungszeiten: täglich 10-16 Uhr

Webseite: https://www.nationaltrust.org.uk/stowe

#10 der 10 schönsten Gärten in England: Wrest Park

Wrest Park befindet sich in der Grafschaft Bedfordshire. Das Anwesen blickt auf eine lange Geschichte zurück, denn für 600 Jahre war es der Familienbesitz einer der bedeutendsten aristokratischen Familien des Landes, der de Greys. Edward IV. ernannte Edmund Grey im Jahre 1465 zum Earl of Kent.

 

Zum Anwesen gehört ein beeindruckendes Herrenhaus aus den 1830er Jahren, das den weitaus älteren Vorgänger ersetzte, und im französischen Baustil des 18. Jahrhunderts mit dem Aussehen eines Chateaus errichtet wurde. Der Garten zeugt von 300 Jahren englischer Gartenarchitektur. Er enthält auch einen formalen Garten des 18. Jahrhunderts, passend zum Haus. Diesem wird durch einen Kanal, genannt „the Long Water“ eine Struktur gegeben, der bis heute eine Besonderheit von Wrest Park ist.

 

Auch in Wrest Park haben einige der bekanntesten Gartenarchitekten des Landes Hand angelegt. Dazu gehörten im 19. Jahrhundert Lancelot Capability Brown und vor ihm William Kent, Nicholas Hawksmoor und Thomas Archer – von dem der Pavillon im Stil des Barock mit seinen Gemälden stammt, ebenfalls ein „Markenzeichen“ von Wrest Park. So ist der sogenannte „Woodland Park“ das, was Wrest Park berühmt macht. Durch ihn führen breite Wege durch den Park vorbei an Gartenarchitektur wie eben dem Pavillon. 

 

Bereits ab 1900 hatte Wrest Park als Kuranstalt und Krankenhaus im 1. Weltkrieg gedient. 1917 zerstörte ein Feuer Teile des damaligen Anwesens und diese wurden Jahrzehnte lang nicht wieder aufgebaut. Danach beherbergte Wrest Park das National Institute of Agricultural Engineering und das Silsoe Research Institute – bis ins Jahr 2006. In dem Jahr übernahm English Heritage Wrest Park. Seitdem läuft ein auf 20 Jahre angelegtes Restaurierungsprogramm, um den Garten wieder so zu gestalten, wie er einst vor 1917 ausgesehen hat und bereits jetzt kann man die Erfolge des Programms sehen.

 

Adresse: Silsoe, Bedfordshire MK45 4HR

Öffnungszeiten: täglich 10-17 Uhr

Webseite: https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/wrest-park/