DIE BESTEN FERNWANDERWEGE IN ENGLAND

Wer gerne wandern geht, der ist in England genau richtig. Das würde man zunächst gar nicht vermuten. Aber die Engländer selbst gehen oft leidenschaftlich gerne Wandern oder auf lange ausgedehnte Spaziergänge. England bietet ausgezeichnete Möglichkeiten, von leichten Wanderungen durch hügelige Landschaften und ausgedehnte Täler über Moorlandschaften, in denen die Heide blüht und eine bezaubernde Natur, Flora und Fauna zu bewundern ist bis hin zu atemberaubenden hohen Bergen beispielsweise im Peak District.

 

Neben den Nationalparks gibt es verschiedene Fernwanderwege und sogenannte National Trails, von denen sich im ganzen Land circa 15 verteilen. Von diesen National Trails ist der South West Coast Path der längste. Außerdem gibt es Gegenden, die als „Area of Outstanding Natural Beauty“, kurz AONB, gekennzeichnet sind, was in etwa so viel bedeutet wie „Gegend außergewöhnlicher natürlicher Schönheit“. Bis zum Jahr 2020 soll es außerdem einen National Trail geben, der an der Küste um ganz England herum führt, den England Coast Path. Er wird 4.500 Km lang sein.

 

Das meiste Land in England liegt bis heute in privater Hand. Für Wanderer ist das jedoch kein Problem, denn die englische Gesetzgebung ist so gestaltet, dass Privatpersonen Wanderern den Weg nicht verwehren dürfen. Deshalb führen die Wege auch über privates Land, meist ohne dass man das überhaupt bemerkt. Zäune haben Tore oder Treppen, über die man von einer Seite auf die andere gelangt. Dadurch ist das wandern kein Problem. Die Fernwanderwege sind über die Jahrhunderte hinweg entstanden, als die Menschen diese Wege benutzten, um von A nach B zu Fuß oder auch zu Pferd zu gelangen. Einzelne Strecken sind sowohl Wander- als auch Reitwege.  Die Fernwanderwege sind oft lediglich eine Aneinanderreihung verschiedener kürzerer traditionell genutzter Wanderwege, die zu einem längeren Weg zusammengefasst wurden. Die Spannbreite der Wanderwege reicht von einfachen Strecken, gut beschilderten Strecken mit Wegweisern, bis hin zu anspruchsvollen Wanderwegen, auf denen man Kompass und Karte zu Rate ziehen muss. Die Wanderwege sind aber natürlich auch entsprechend ihres Anspruchsgrades gekennzeichnet und man kann in den Touristeninformationen sich genaue Informationen, Karten und Hinweise besorgen. Für die meisten Wanderungen gilt jedoch, dass man ohne langwierige Planung ganz spontan losmarschieren kann.

 

Die besten Wanderwege und die Fernwanderwege, die offiziellen National Trails durch England sind hier aufgeführt. Wen es direkt zu den Nationalparks zieht, der findet auch bei den England Notes Informationen zu den Nationalparks hier.

Die besten Fernwanderwege in England

Cleveland Way

Der Cleveland Way ist ein 175 km langer Wanderweg im Nationalpark North Yorkshire Moors. Er verläuft zum Teil entlang der Küste, aber auch teilweise durch das Innere des Parks. Es ist eine spektakuläre Kulisse, die sich während der Wanderung bietet: Die raue Küste mit ihren Kliffs und der tosenden Brandung auf der einen Seite, weite Moorlandschaften, in denen die Heide blüht auf der anderen Seite. Die Wanderung führt durch viele kleine Dörfer, die sich in die Landschaft schmiegen und oft ganz versteckt liegen. Außerdem liegen zahlreiche Schlösser, ehemalige Klöster und Abteien auf dem Wanderweg, beispielsweise Helmsley Castle oder Scarborough Castle, Rievaulx Abbey oder Whitby Abbey. 

 

Richtig ausführliche Informationen findet man wiederum auf der Seite des National Trails unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/cleveland-way

Cotswold Way

Der Cotswolds Way führt, wie der Name schon sagt, durch die wunderschöne romantische und idyllische Gegend der Cotswolds, die als Area of Outstanding Natural Beauty, AONB, deklariert ist. Er beginnt in der so unglaublich sehenswerten Stadt Bath und führt über eine Länge von 160 km bis in den zauberhaften Küstenort Chipping Camden im Norden. Die Wanderweg führt durch eine ständig wechselnde Landschaft, die von hügeligen Wiesen und Feldern zu Waldgebieten reicht, entlang der Küste führt aber auch Inland durch zauberhafte kleine Dörfer und Siedlungen, zu Marktflecken mit ihrem pulsierenden Leben eben bis hin zur Stadt Bath. Unterwegs kommt man an historischen Orten wie Sudeley Castle oder Hailes Abbey vorbei.

 

Detaillierte Informationen findet man auf der Webseite des National Trail unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/cotswold-way

Hadrian's Wall Path

Die Hadrian’s Wall, die ehemalige Grenze der Römer, die sie zum Schutz gegen die immer wieder ins Land einfallende schottischen Clans errichten ließen, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Entlang der ehemaligen Mauer, von der stellenweise noch viel zu sehen ist, führt der Hadrian’s Wall Path. Er hat eine Länge von 180 Km und führt quer über die Insel von Wallsend im Westen bei Newcastle-upon-Tyne nach Bowness-on-Solway im Osten. So führt der Wanderweg zu einigen ehemaligen römischen Stätten und Befestigungsanlagen entlang der Mauer, beispielsweise Segedunum, aber auch zu Städten wie Chester und Carlisle und natürlich durch eine breite Flora und Fauna entlang des Weges.

 

Weitere Informationen findet man unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/hadrians-wall-path/

Norfolk Coast Path and Peddars Way

Der Norfolk Coast Path in der Grafschaft Norfolk führt von Hunstanton im Westen bis nach Hopton-on-Sea im Osten des Wanderwegs. Er führt auf einer Strecke von 130 Km durch die Gegend der Küste von Norfolk, die als „Area of Outstanding Beauty“ deklariert ist. Die Wanderung führt hier durch kleine Ortschaften, entlang langer Strände, an Dünen vorbei und durch Marschland. Durch die Gezeiten gibt es eine beeindruckende Flora und Fauna. Zu der Tierwelt, die man hier sehen kann, gehören auch Seelöwen. In Hunstanton geht der Norfolk Way in den Peddars Way über, der weiter Inland führt und noch einmal weiter ins Inland führt.

 

Detaillierte Informationen darüber, was es entlang der Strecke zu sehen gibt, findet man auf der offiziellen Webseite unter:

https://www.norfolk.gov.uk/out-and-about-in-norfolk/norfolk-trails/long-distance-trails/norfolk-coast-path/about-the-norfolk-coast-path-and-points-of-interest

Auf der Webseite kann man auch eine Karte des Norfolk Coast Path herunterladen und sich die Attraktionen der einzelnen Streckenabschnitte anschauen.

North Downs Way

Der North Downs Way ist ein 240 Km langer Wanderweg, der im Westen in Surrey in Farnham beginnt, südlich an London vorbei führt und auf dem man dann weiter bis nach Canterbury durch Kent und dann wiederum in südlicher Richtung weiter bis nach Sussex gelangt, in einer Schlaufe nach Dover und über Folkstone wieder zurück nach Canterbury. Dabei geht es durch zwei deklarierte Areas of Outstanding Natural Beauty, nämlich die Surrey Hills und die Kent Downs. Entlang des Weges gibt es neben der größeren Stadt Canterbury unzählige kleine zauberhafte Dörfer wie Chilham oder Lenham, wie Kent oft genannt wird, aber natürlich auch in Surrey in Sussex, vorbei an so mancher Attraktion, alten Schlössern und Festungen und durch eine fantastische Landschaft und auf deren Wegen man auch ein Auge auf die Flora und Fauna werfen kann.

 

Detaillierte Informationen findet man unter

https://www.nationaltrail.co.uk/north-downs-way/

Offa's Dyke Path

Der Offa’s Dyke Path führt über 285 Km entlang der ehemaligen Grenze zwischen England und Wales. Er beginnt im Norden in Wales, genauer in Prestatyn und endet im Süden in Chepstow, in dessen Nähe sich die Klippen von Sedbury befinden. Der Wanderweg führt entlang von drei Areas of Outstanding  Beauty: Wye Valley, Shropshire Hills und Clwydian Range und Dee Valley.  

Der Wanderweg hat seinen Namen erhalten, weil er streckenweise entlang des Dammes führt, den King Offa bauen ließ, um das angelsächsische Königreich Mercia gegen Überfälle von Königreichen aus der Gegend von Wales zu schützen.

 

Detaillierte Informationen findet man unter

https://www.nationaltrail.co.uk/offas-dyke-path

Pennine Way

Der Pennine Way ist ein 430 Km langer Wanderweg, der in Edale in der Grafschaft Derbyshire beginnt und über die Hadrian’s Wall bis nach Schottland hinein füjrt, denn das Ziel Yetholm liegt in den Scottish Borders genannten südlichem Teil Schottlands. Damit führt er durch beeindruckende Gegenden und mehrere Nationalparks, denn auf der Strecke liegen neben dem Peak District der Lake District und die Yorkshire Dales. Außerdem sind natürlich die North Pennines Teil des Wanderwegs, denn die Pennines haben schließlich dem Wanderweg seinen Namen gegeben. Sie wurden zur Area of Outstanding Natural Beauty erklärt. Der Pennine Way zählt zu den beliebtesten National Trails des ganzen Landes.

 

Weitere Informationen findet man unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/pennine-way/

Pennine Bridleway

Der Pennine Bridleway wurde eigentlich als Reitweg konzipiert, denn er führt zum Teil auf traditionellen Reitstrecken entlang, auf denen Pferde Waren durch das Land transportierten und diesen über lange Zeit schon genutzten Reitwegen wurden neue hinzugefügt. Aber natürlich wird der Pennine Bridleway auch sehr gern als Wanderweg – und als Fahrradstrecke, v.a. von Mountainbikern - genutzt. Der Wanderweg hat eine Länge von 330 Km und führt durch die Pennines hindurch von der Grafschaft Derbyshire zu der von Cumbria, vom Peak District zum Yorkshire Dales Nationalpark. Die Strecke, die man auf dem Pennine Bridleway wandert ist eine andere als auf dem Pennine Way.    

 

Detaillierte Informationen findet man unter

https://www.nationaltrail.co.uk/pennine-bridleway/

South Downs Way

Der South Downs Way ist ein 160 Km langer Wanderweg, der Winchester in der Grafschaft Hampshire mit Eastbourne in der Grafschaft Sussex verbindet. Er führt auf seiner gesamten Strecke durch den South Downs Nationalpark und ist nicht nur bei Wanderern, sondern auch bei Radfahrern und Reitern eine beliebte Strecke. Die hügelige weite Landschaft, durch die der Weg führt, lässt das Auge in die Weite schweifen und man hat vom Weg aus einen besonders guten Ausblick, sogar bis auf den Ärmelkanal. Der Weg führt durch kleine Dörfer und Marktflecken, die so typisch britisch zu sein scheinen und den Wanderer wahrlich auf Tuchfühlung mit den britischen Inseln gehen lassen.

 

Weitere Informationen findet man unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/south-downs-way/

South West Coast Path

Der South West Coast Path führt im südwestlichen Teil Englands entlang der gesamten Halbinsel. In etwa die Hälfte des Weges erstreckt sich entlang der Küste von Cornwall, während die andere Hälfte entlang der Küste von Devon führt. Er hat eine Gesamtlänge von 1.014 km und ist damit der längste aller National Trails des Landes. Die Landschaft entlang des Weges, die Flora und Fauna, sind einfach atemberaubend und deshalb zählt der Wanderweg gar zu den beliebtesten weltweit. Der Norden der Halbinsel mit den zum Teil steilen Kliffs und Felsen ist eher rau, während der Süden im Vergleich seicht ist. Die Ursprünge des Weges gehen in die Zeit des 17. Und 18. Jahrhunderts zurück, als die Küstenwache diese Route nutzte. Heute gibt es die South West Path Association, die sich um den Weg kümmert und er steht unter dem Schutz des National Trust.

 

Weitere Informationen findet man unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/south-west-coast-path/

oder unter der eigenen Webseite des South West Coast Path unter:

https://www.southwestcoastpath.org.uk/

Thames Path

Der Thames Path führt, wie der Name schon vermuten lässt, entlang des Ufers der Themse. Er hat eine imposante Länge von 290 Km und beginnt im Osten Greenwich bei London und führt bis zu der Quelle des Flusses in der Nähe von Cirencester in den Cotswolds. Der Wanderweg ist aufgrund dessen, dass er mehr oder weniger entlang des Ufers führt, eher flach und dabei einfach zu bewältigen. Gleichzeitig führt er zu unglaublich vielen Attraktionen, die auf dem Weg liegen und durch eine schöne Landschaft. So geht es durch Greenwich bei London, nach Richmond, Hampton Court und nach Windsor sowie Henley-on-Thames. Neben zahlreichen kleineren Ortschaften entlang des Weges geht es auch durch das geschichtsträchtige Oxford bis in die wunderbar ländliche Gegend der Cotswolds, die bekannt ist für kleine Ortschaften und eine zauberhafte Landschaft, die ideal zum Wandern ist. 

 

Detaillierte Informationen und Wegbeschreibungen findet man auf der offiziellen Webseite unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/thames-path

The Ridgeway

The Ridgeway ist ein fast 140 Km langer Wanderweg, der einer Strecke folgt, die eigentlich die älteste Straße Englands ist. Sie beginnt in Avebury, einer prähistorischen Stätte in der Grafschaft Wiltshire, und führt in nordöstliche Richtung weiter bis nach Ivinghoe Beacon.

Unterwegs gelangt man nicht nur durch kleine Dörfer und Markflecken, sondern man stößt auf verschiedene archäologische Stätten, die bis in die Steinzeit zurückführen. Dem Auge bieten sich weite Landschaften.  Der Weg führt durch die North Wessex Downs im Westen und die Chilterns im Osten, beides deklarierte Areas of Outstanding Natural Beauty.

 

Weitere Informationen findet man unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/ridgeway/

Yorkshire Wolds Way

Der Yorkshire Wolds Way verläuft in Yorkshire um einiges südlich des North York Moors Nationalparks. Er beginnt einige Kilometer westlich der Stadt Kingston-upon-Hull und führt in nördliche Richtung bis Filey bei Scarborough, also direkt an die nordenglische Küste.  Er führt vom Fluss Humber, in Hull, wo sich die einst längste Hängebrücke der Welt über den mächtigen Fluss spannt, entlang zauberhafter Landschaften, sowohl tiefer grüner Täler, die sich mit einer Hügellandschaft abwechseln, die das Auge weit in die Ferne schweifen und für Entspannung sorgen lässt. Auch an historischen Dörfern führt der Wanderweg vorbei. Entlang der Strecke gibt es außerdem ein Kunstprojekt genannt WANDER.

 

Weitere Informationen zum Kunstprojekt WANDER findet man unter folgender Webseite:

http://www.visithullandeastyorkshire.com/Malton-WANDER-Art-on-the-Yorkshire-Wolds-Way/details/?dms=3&venue=2298604

 

Detaillierte Informationen über den Yorkshire Wolds Way findet man unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/yorkshire-wolds-way

Neben den offiziellen National Trails gibt es noch zahlreiche andere längere Wanderwege, die ebenfalls überaus empfehlenswert sind. Hier seien deshalb drei von ihnen aufgeführt.

Boudicca Way

Der Boudicca Way wurde nach der ehemaligen Kriegerin und Königin der Icener benannt, jenes Stammes, der unter ihrer Führung lange Zeit erfolgreich den Römern Widerstand leistete, benannt. Der Wanderweg hat eine Länge von circa 55 Km und führt eben durch das ehemalige Gebiet der Icener, von Norwich nach Diss.  

 

Die Strecke führt durch die malerische Landschaft von Norfolk, durch solch bezaubernde kleine Dörfer wie Pulham Market und Shotesham, Saxlingham Nethergarte. Außerdem geht es durch Long Stratton und Tasburgh. Der Weg führt schließlich bis nach Norwich. In der Nähe des Ortes Caistor St. Edmund liegt Venta Icenorum , eine ehemalige römische Stadt und römisches Verwaltungszentrum für die Region. Es ist also ein Wanderweg nicht nur durch eine landschaftlich schöne, sondern gleichzeitig auch historisch bedeutende Gegend Englands.

 

Weitere Informationen findet man auf der Seite offiziellen Webseite, auf der man sich auch eine Karte des Boudicca Way herunterladen kann:

https://www.norfolk.gov.uk/out-and-about-in-norfolk/norfolk-trails/long-distance-trails/boudicca-way

Millennium Way

Der Millennium Way ist ein relativ junger Wanderweg. Er führt auf einer Strecke von 160 Km durch die Midlands. Er beginnt im östlichen Teil in Middleton Chenney in Northamptonshire und führt in westlicher Richtung bis nach Pershore in der Grafschaft Worcestershire.

 

Weitere Informationen findet man unter:

https://www.walkingbritain.co.uk/millennium-way-walking-guide

Dales Way

Der Dales Way führt über eine Strecke von 1258 Km durch den Yorkshire Dales Nationalpark in Nordengland. Er beginnt im Süden in Ilkley in Yorkshire und führt in nordwestlicher Richtung bis nach Bowness-on-Windmere in der Grafschaft Cumbria.

 

Weitere Informationen einschließlich einer Karte zum Wanderweg findet man unter folgendem Link:

http://www.dalesway.org/route.html

Zu guter Letzt nun noch die Links zu einigen Webseiten, auf denen man alle möglichen Informationen rund ums Wandern und Wanderwege in Großbritannien finden kann:

 

Informationen zu den National Trails findet man unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/

 

Informationen zum geplanten England Coast Path gibt es unter:

https://www.nationaltrail.co.uk/england-coast-path

 

Viele nützliche Informationen zum Wandern in Großbritannien gibt es unter:

http://www.walksaroundbritain.co.uk/

https://www.walkingbritain.co.uk/

 

Eine Übersicht zu regionalen Wanderungen findet man unter:

https://www.walkingbritain.co.uk/regional-lists-of-walks