NACH DEM BREXIT NACH ENGLAND REISEN - WAS DU WISSEN MUSST

Seitdem im Juni 2016 unter dem damaligen Premierminister James Cameron das Referendum zum Austritt Großbritanniens aus der EU stattgefunden und die Mehrheit all derjenigen Briten, die an dem Referendum teilnahmen, diese Frage mit einem „Ja“ beantwortet hat, ist der Brexit in aller Munde. Nach der neuerlichen Abstimmung im britischen Parlament im Dezember 2019 ist nun sicher, dass Großbritannien Ende Januar 2020 die Europäische Union verlassen wird. Damit ist auch für all diejenigen, die bisher noch Hoffnung geschöpft hatten, klar: Der Brexit kommt und das mit all seinen Folgen. Doch hat er auch Folgen für deine Urlaubsreise? 

Nach dem Brexit nach England reisen

Wer in aller Ruhe die möglichen Folgen des Brexit für Englandreisende überdenkt, der wird auf eine recht überschaubare Anzahl an Fragen kommen, die einem jeden Reisenden unter uns unter den Nägeln brennen dürften:

 

1.       Benötige ich nach dem Brexit einen Reisepass? Oder kann ich weiterhin mit dem Personalausweis reisen?

2.       Wird es nach dem Brexit Einschränkungen bei den Einfuhrbestimmungen geben, d.h. bei den Dingen, die ich mit nach England und wieder zurück nach Hause nehmen darf?

3.       Wie wirkt sich der Brexit eventuell finanziell auf die Englandreise aus? Sprich: Wird der Urlaub für mich teurer oder nicht?

4.       Werden nach dem Brexit wieder Roaming-Gebühren für die Nutzung des Handys in England fällig?

5.       Wird nach dem Brexit der deutsche Führerschein von Autovermietungen weiterhin anerkannt oder benötige ich einen internationalen Führerschein?

6.       Wirkt sich der Brexit auf die Krankenversicherung für Englandreisende aus?

 

Schauen wir uns diese Punkte also einfach mal der Reihe nach an.

Nach dem Brexit nach England reisen Reisepass oder Personalausweis

1. BENÖTIGE ICH NACH DEM BREXIT EINEN REISEPASS ODER KANN ICH WEITERHIN MIT DEM PERSONALAUSWEIS NACH ENGLAND REISEN?

Bisher konnte jeder mit dem Personalausweis oder wie die Briten sagen mit einer ID-Card nach England einreisen. Obwohl auf deutscher Seite die Ausreise nach Großbritannien immer ganz simpel war, wurde in Großbritannien schon vor der Diskussion rund um den Brexit, immer nach dem Personalausweis gefragt. Insofern musste jeder Reisende schon immer ein Dokument bei der Einreise in England vorlegen. Das war so und wird nun auch weiterhin so bleiben. Die Frage ist eben nur, ob künftig weiterhin der Personalausweis reicht oder ein Reisepass notwendig sein wird.

 

Mit Stand Januar 2020 ist es möglich, mit dem Personalausweis in Großbritannien einzureisen. Hast du einen Reisepass so wäre aber trotzdem aus einem einfachen Grund zu überlegen, diesen für die Reise nach England zu verwenden: An den Flughafen in Großbritannien gibt es inzwischen teilweise Automaten für die Passkontrolle. Dort kannst du selbstständig deinen Reisepass einscannen und damit die langen Warteschlangen an den Schaltern zur Passkontrolle mit der ID-Card bzw. dem Personalausweis umgehen. Denn mit dem Personalausweis kannst du die Automaten für die Passkontrolle nicht nutzen. So sparst du mit dem Reisepass schlichtweg Zeit.

 

Ob sich die Situation Ende Januar im Hinblick auf die Einreise mit Personalausweis ändern wird, ist bisher noch nicht klar. Allerdings kann man davon ausgehen, dass es zumindest eine Übergangsfrist geben wird, falls künftig die Einreise nur mit dem Reisepass möglich sein sollte, was ganz sicher über die Medien kommuniziert werden wird. Insofern solltest du dir nicht allzu große Gedanken darüber machen. Da bisher die meisten Englandurlauber den Personalausweis nutzen, würde es für den unkomplizierten Reiseverkehr schließlich eher für die Tourismusbranche in Großbritannien arge Nachteile bringen, wenn Reisende bei der Einreise wieder umkehren müssten. Die britische Regierung hat bisher bestätigt, dass die Einreise für EU-Bürger weiterhin erst einmal mit dem Personalausweis möglich sein wird, selbst wenn es Ende Januar 2020 zu dem sogenannten „harten Brexit“ kommt.

 

Die beste Quelle, um die aktuelle Situation zu Reisedokumenten bei der Einreise zu prüfen, ist das Auswärtige Amt. Dort kannst du dein Reiseland Großbritannien eingeben und lesen, welche Dokumente für die Einreise derzeit benötigt werden. Oder du klickst gleich auf folgenden Link:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/grossbritanniensicherheit/206408

 

Generell ist die Webseite des Auswärtigen Amtes immer eine gute Adresse für Reiseinformationen aller Art. Deshalb ist es ratsam, vor jeder Reise dort einmal nachzulesen.

 

Falls du direkt auf der Seite der britischen Auslandsvertretungen in Deutschland nachlesen möchtest, so lautet der Link wie folgt: https://www.gov.uk/world/germany. Diesen Link findest du aber auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

 

Übrigens: Auf den Flughäfen in Deutschland erfolgt inzwischen eine Passkontrolle, d.h. Kontrolle des Personalausweises, für Flüge nach und aus England. Großbritannien gehörte aber auch bisher nicht zu den Ländern, die das Schengen Abkommen unterzeichnet hatten, insofern ist das auch nicht weiter dramatisch.

Nach dem Brexit nach England reisen Einfuhrbeschränkungen

2. WIRD ES NACH DEM BREXIT GEÄNDERTE EINFUHRBESCHRÄNKUNGEN GEBEN?

Auch bezüglich der Einfuhrbestimmungen für Großbritannien nach dem Brexit ist die beste Adresse zunächst erst einmal das Auswärtige Amt.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/grossbritanniensicherheit/206408

 

Das Auswärtige Amt verweist zu diesem Thema derzeit gleich auf eine gesonderte Seite beim Zoll unter https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Brexit/brexit.html.

Demnach ändert sich in der Übergangsfrist für Zollangelegenheiten, die es bis Ende Dezember 2020 geben wird, erst einmal nichts für Reisende.

Nach dem Brexit nach England reisen finanzielle Auswirkungen und Kosten

3. WIE WIRKT SICH DER BREXIT FINANZIELL AUF DIE ENGLANDREISE AUS?

Wie sich Euro und britisches Pfund nach dem Brexit entwickeln werden, steht noch völlig in den Sternen. Klar ist, dass Reisen nach England in den letzten Jahren für alle, die sonst Euros in der Tasche haben, günstiger geworden ist. Denn: Das britische Pfund hat gegenüber dem Euro an Wert verloren.

 

Den aktuellen Wechselkurs zwischen britischem Pfund und Euro kannst du dir bei Oanda anschauen.

Dort kannst du übrigens auch eine Tabelle mit den Wechselkursen für die gängigsten Beträge herunterladen, so dass du nicht jedes Mal erst nachrechnen musst, wenn du unterwegs schnell mal den Gegenwert in Euro zum britischen Pfund benötigst.

Der Link zu dieser Tabelle bei Oanda ist wie folgt:

https://www1.oanda.com/lang/de/currency/converter/

Nach dem Brexit nach England reisen Roaming Gebühren für die Handynutzung

4. WERDEN NACH DEM BREXIT WIEDER ROAMING-GEBÜHREN FÜR DIE NUTZUNG DES HANDYS IN ENGLAND FÄLLIG?

Innerhalb der EU fallen für Handys keine Roaming-Gebühren an und die Kosten für die Nutzung von Handys bzw. Mobiltelefonen müssen gemäß EU-Verordnung die gleichen wie innerhalb des Netzes daheim sein.

 

Nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU könnte es durchaus sein, dass die Netzbetreiber wieder Roaming-Gebühren für die Handynutzung in Großbritannien fordern. Sicher ist dies jedoch nicht, da auch in anderen Nicht-EU-Ländern wie Norwegen keine Roaming-Gebühren anfallen. Insofern besteht durchaus die Möglichkeit, dass für Großbritannien eine ähnliche Regelung gefunden wird.

 

Am besten erkundigst du dich diesbezüglich also vor deiner Reise bei der Telefongesellschaft für dein Handy, sofern bis dahin keine offizielle Regelung getroffen wurde. Spätestens bei der Einreise in Großbritannien solltest du aber ohnehin über eine SMS-Nachricht von deiner Telefongesellschaft darüber informiert werden, welche Gebührenregelung für die Nutzung deines Handys zutrifft.   

Nach dem Brexit nach England reisen mit deutschem Führerschein oder internationalem Führerschein

5. WIRD DER DEUTSCHE FÜHRERSCHEIN NACH DEM BREXIT VON AUTOVERMIETUNGEN WEITERHIN ANERKANNT?

Bisher erkennen die britischen Autovermieter den deutschen Führerschein an, wenn du ein Mietauto für deinen Englandurlaub mietest. Du benötigst keinen internationalen Führerschein. Dies soll nach Aussage der britischen Regierung weiterhin so bleiben (Stand: Januar 2020).

 

Übrigens findest du bei den England Notes Tipps und Tricks beim Reisen mit dem Mietauto durch England. Außerdem gibt es bei den England Notes einen gesonderten Beitrag darüber, was du beim Fahren im Linksverkehr in England wissen solltest. 

Nach dem Brexit nach England reisen Krankenversicherung

6. WIRKT SICH DER BREXIT AUF DIE KRANKENVERSICHERUNG FÜR ENGLANDREISENDE AUS?

Bisher galt, dass die Europäische Krankenversicherungskarte, sprich die normale Versicherungskarte deiner gesetzlichen Krankenkasse, auch in Großbritannien anerkannt wird. Sollte es zu einem „harten Brexit“ ohne Deal mit der EU kommen, so wird diese wohl in Großbritannien nicht mehr gültig sein. Insofern sollte also unbedingt eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen werden. Für alle, die öfter ins Ausland reisen, ist dies ohnehin unbedingt zu empfehlen.

Alles in allem ist dies der Stand Januar 2020 und es bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge zwischen Großbritannien und der EU nach dem Brexit entwickeln. Vor deinem Urlaub solltest du dich aber auf jeden Fall nicht verrückt machen lassen. Reisen auf der britischen Insel wird nach wie vor ein Vergnügen bleiben, Brexit hin oder her!

 

Übrigens: Bei den England Notes findest du auch ganz allgemeine Reisetipps für deine Englandreise und wir haben die besten Travel Hacks für deine Englandreise zusammengestellt.

Kommentare: 0