DIE MUSEEN IN LONDONS SOUTH KENSINGTON

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Das Londoner Stadtviertel South Kensington, das im Westen der britischen Hauptstadt im Stadtteil Kensington and Chelsea liegt, ist vor allem für seine großen Museen bekannt: das Victoria & Albert Museum, das Science Museum und das Natural History Museum.

 

Doch in South Kensington gibt es noch viel mehr zu entdecken. Das Viertel besticht durch seine Architektur in einem vornehmlich viktorianischen Stil, grenzt an zwei wunderschöne Parks und einige der wohlhabendsten und exklusivsten Wohngegenden Londons, ist gleichzeitig eine Gegend für Kunst und Kultur, in der man aber genauso gut durch die Straßen bummeln, Einkaufen gehen oder in einem der vielen kleinen Cafés oder Restaurants seinen Gaumen verwöhnen kann.

Eingang zum Natural History Museum London
Eingang zum Natural History Museum London

Ein Blick auf die Geschichte von South Kensington

South Kensington ist aus dem kleinen Dorf Brompton entstanden. Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts war die Gegend nämlich dörflich geprägt und Landwirtschaft spielte die Hauptrolle im Leben der Menschen, die hier wohnten. Das kann man sich heute kaum noch vorstellen, wenn man die großen und kleinen Straßen South Kensingtons entlang spaziert.

 

Ein entscheidender Wendepunkt in der Geschichte der Gegend war, wie für viele einstige Vororte Londons auch für Brompton, der Bau der Eisenbahn und der Bau der Londoner U-Bahn. Dadurch wurde Brompton erst an London angeschlossen. Die U-Bahnstation für Brompton wurde South Kensington genannt und dieser Name blieb. In der Gegend entstanden nun neue Wohnhäuser und Straßen, ganz im viktorianischen Stil jener Zeit. Und so besticht die Gegend auch heute noch durch auffallend viele viktorianische Gebäude, was ihr ein ganz besonderes Flair verleiht. Jedenfalls wurde South Kensington, wie es inzwischen offiziell hieß, Teil der britischen Hauptstadt.

 

Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts folgten Schritt auf Schritt die großen Museen, die von den Besuchern gar über einen langen Tunnel erreicht werden konnten, sodass sie die große Cromwell Road, mit ihrem inzwischen hohen Verkehrsaufkommen, nicht überqueren mussten.

 

Heute grenzen an South Kensington weitere exklusive Wohnviertel, nämlich Kensington, Chelsea und Knightsbridge. 

High Street Kensington in London
High Street Kensington in London

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in South Kensington

Die Gegend von South Kensington wird oft auch gern mit dem 21. Arrondissement von Paris verglichen, was daran liegt, das sie einerseits sehr weltoffen ist, andererseits mehrere französische Einrichtungen im Viertel zu finden sind. So gibt es nicht nur zahlreiche kleine Cafés, sondern auch das französische Lycée Français Charles de Gaulle, das Institut Français mit dem französischen Kino Ciné Lumiére, einen französischer Buchladen sowie das französische Konsulat.

 

Kosmopolitisch ist South Kensington aber auch dadurch geworden, dass sich bereits seit der Zeit des Ersten Weltkriegs neben Franzosen und Belgiern auch viele Italiener und Spanier, aber auch Angehörige anderer Nationen in der Gegend niederließen.

 

Neben den großen Museen befindet sich in South Kensington auch die weltberühmte Konzerthalle The Royal Albert Hall, wo auch jährlich die BBC Proms stattfinden, die im Fernsehen übertragen werden. Unmittelbarer Nachbar zur Royal Albert Hall ist das Royal College of Art, ein College für Kunst und Design, in dem auch regelmäßig Ausstellungen stattfinden. Außerdem befindet sich das renommierte Imperial College London in South Kensington.

 

Gegenüber der Royal Albert Hall steht das Albert Memorial – und das aus gutem Grund. Denn schließlich war es gerade Prinz Albert von Sachsen-Coburg, der Ehemann von Queen Victoria, der sich für die Entwicklung der Gegend einsetzte. Er förderte nach allen Kräften die Wissenschaften und die Kultur und unterstützte Forschungen und Erfindungen. Er setzte sich für die Entstehung eines wissenschaftlichen Zentrums in der Hauptstadt ein, was schließlich auch zur Niederlassung der drei großen Museen entlang der Exhibition Road in South Kensington führte.

 

Doch damit noch nicht genug! Wer sich gern auf einen Einkaufsbummel begeben möchte, der findet in der High Street Kensington eine große Auswahl an Geschäften. Außerdem gibt es in dieser turbulenten Straße kleine Cafés und Restaurants, in denen man sich eine Auszeit genehmigen kann.

 

An South Kensington grenzen zwei wunderschöne Londoner Parks. Zum einen der Hyde Park und zum anderen Kensington Gardens, in dem sich der Kensington Palace befindet. Dieser gehört dem englischen Königshaus und wird auch heute noch von Mitgliedern der königlichen Familie bewohnt. Einen Teil kann man jedoch besichtigen, nämlich die State Appartments. Natürlich kann man auch durch die angrenzenden Gärten spazieren oder in der Orangerie einen typischen englischen Tee genießen. 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Royal Albert Hall London
Royal Albert Hall London

Das Victoria & Albert Museum in Londons South Kensington

Das Victoria & Albert Museum in London ist eines der größten Museen für Kunst und Design weltweit. Die Ausstellungsstücke des Museums umfassen einen gigantischen Zeitraum von über 3.000 Jahren - und das aus allen möglichen Ecken der Welt. Sie reichen von Exponaten aus Keramik, Metall und Glas, über Schmuck und Porzellan bis hin zu Textilien, Skulpturen und Möbeln und selbst Gemälden. Für britische Kunst und Design wurden mit den British Galleries eigens separate Ausstellungsräume geschaffen, in denen Exponate der letzten 400 Jahre zu sehen sind. Darüber hinaus gibt es im Londoner Stadtteil Bethnal Green, im Osten von London, ein Spielzeugmuseum, das eine Außenstelle des Victoria & Albert Museum ist: das V&A Museum of Childhood.

 

Namensgeber des Museums waren die damalige Königin Englands und ihr Mann, Queen Victoria und Prinz Albert. Bevor das Museum an seinen jetzigen Platz umzog, hatte es seine Ausstellungsräume direkt an der Themse im Somerset House, wo der Platz jedoch schnell zu knapp wurde. Der ursprüngliche Name des Museums war Museum of Manufacturer, der bereits 1854 geändert wurde, denn ab diesem Zeitpunkt war klar, dass das Museum nach South Kensington umziehen würde. So trug es bis 1899, als das jetzige Gebäude von Königin Victoria feierlich eingeweiht wurde, den Namen South Kensington Museum.

 

Der Eintritt in das Victoria & Albert Museum ist, außer für Sonderausstellungen, kostenlos.

Jeden Freitag ist das Museum abends länger, nämlich bis 22 Uhr, geöffnet.

Es finden regelmäßige Führungen und auch Veranstaltungen wie Vorträge statt.

 

Weitere Informationen findest du direkt auf der Webseite des Museums unter:

https://www.vam.ac.uk/

 

Adresse: Victoria & Albert Museum Cromwell Road, South Kensington, London SW7 2RL

Nächste U-Bahn-Station: South Kensington (Piccadilly Line, Circle Line, District Line)

Öffnungszeiten: täglich 10:00–17:45 Uhr, Freitag 10:00–22:00 Uhr 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Das Natural History Museum London
Das Natural History Museum London

Das Natural History Museum in Londons South Kensington

Das naturhistorische Museum, wie das Natural History Museum auf Deutsch heißt, ist ein weiteres der großen renommierten Museen, die sich in South Kensington befinden. Es zählt zu den größten naturhistorischen Museen weltweit und jedes Jahr finden beinahe unglaublich 5 Millionen Besucher ihren Weg in das Museum.

 

Auch das Natural History Museum ist, wie seine großen Nachbarn Victoria & Albert Museum und das London Science Museum, aus einem anderen Museum hervorgegangen. In diesem Fall war es jedoch das British Museum in Bloomsbury. 1881 eröffnete das Natural History Museum mit seiner eigenständigen naturwissenschaftlichen Sammlung in dem heutigen Gebäude in South Kensington.

 

Den Grundstock des Museums bildeten die Stücke des Physikers und Kuriositätensammlers Hans Sloane, der für die Gründung des British Museum verantwortlich war. Man kann sich unschwer vorstellen, dass gerade in den Jahrhunderten, in denen Großbritannien Kolonialmacht war, auf den Schiffen, die in alle möglichen Ecken der Welt auf Entdeckungsreisen fuhren, auch Wissenschaftler an Bord waren. Von ihren Reisen brachten sie Entdeckungen, Sammelstücke, Pflanzenproben mit, die den Menschen die Vielfalt der Welt vor Augen führten. Vieles davon fand dann den Weg in Museen wie eben das Natural History Museum in London. Und so kann das Museum heute damit punkten, die Sammlungen solch berühmter Wissenschaftler wie des Botanikers Joseph Banks von dessen Reisen mit James Cook sein Eigen nennen können, ebenso wie Exponate der Reisen von Charles Darwin sowie des Zoologen und Paläontologen Richard Owen aus dessen Reisen im 19. Jahrhundert.

 

Wer an das Natural History Museum in London denkt, dem kommt unweigerlich das Bild des gigantischen Skeletts eines Dinosauriers in den Sinn, das überall in der Stadt auf Bildern und Postern für das Museum wirbt. Aber auch das riesige Skelett eines Blauwals ist ein Highlight des Museums. Ungeschlagene Attraktion, gerade wenn man mit Kindern unterwegs ist, ist ein animierter, brüllender T-Rex. Auch einen Erdbebensimulator gibt es im Museum, auf dem man nachempfinden kann, wie sich ein Erdbeben anfühlt.

 

Der Eintritt in das Natural History Museum ist für die Dauerausstellung kostenlos. Lediglich für Sonderausstellungen wird ein Eintrittspreis fällig.

Darüber hinaus finden regelmäßige Führungen und auch Veranstaltungen wie Vorträge, Übernachtungspartys für Kinder und vieles mehr statt.

 

Weitere Informationen findest du direkt auf der Webseite des Museums unter:

Webseite: https://www.nhm.ac.uk/

 

Adresse: Cromwell Road, London SW7 5BD

Nächste U-Bahn-Station: South Kensington (Piccadilly Line, Circle Line, District Line)

Öffnungszeiten: täglich 10:00-17:50 Uhr geöffnet.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Albert Memorial London
Albert Memorial London

Das Science Museum in Londons South Kensington

Der Name des London Science Museum lässt es schon vermuten: Es ist ein Museum rund um Forschung und Technik, in dem man sich auf die Spuren der großen Entdeckungen und Erfindungen der Menschheit begeben kann. Ein überaus spannendes Thema, das die 3,3 Millionen jährlichen Besucher des Museums sicherlich bestätigen.

 

Eigentlich wurde das Museum schon 1857 gegründet, kurz nach der Weltausstellung im Londoner Crystal Palace, in deren Ergebnis viele Exponate quasi übrig geblieben waren, die nun ihren Weg in ein neues Ausstellungsgebäude fanden. So war das London Science Museum zunächst Teil des heutigen Victoria & Albert Museum und trug bis zu seinem Umzug in sein heutiges eigenständiges Gebäude in South Kensington kurz vor Beginn des Ersten Weltkriegs noch den Namen Science Collections.

 

Die Ausstellungen des Museums erstrecken sich über fünf Etagen zu allen möglichen Themenbereichen der Wissenschaften wie Astronomie, Astrophysik, Biochemie, Elektronik oder auch Luftfahrt. Es gibt ein 3D-IMAX-Kino, in dem wissenschaftsbezogene Filme gezeigt werden. Dazu kann neben Dokumentationen aber auch durchaus mal der eine oder andere Hollywood-Film kommen.

 

Zu den Highlights unter den Exponaten des Museums gehören die älteste noch erhaltene Dampflokomotive der Welt, „Puffing Billy“ genannt, die älteste noch erhaltene „atmosphärische“ Dampfmaschine der Welt aus dem Jahr 1791, eine Dampfmaschine von James Watt und das erste Telefon der Welt von Alexander Graham Bell. Sogar ein Teleskop von Galileo Galilei zählt zu den Ausstellungsstücken des Museums.

 

Weitere Informationen findest du direkt auf der Webseite des Museums unter:

https://www.sciencemuseum.org.uk/home

 

Adresse: Exhibition Road, South Kensington, London SW7 2DD

Nächste U-Bahn-Station: South Kensington (Piccadilly Line, Circle Line, District Line)

Öffnungszeiten: täglich 10:00-18:00 Uhr, freitags bis 22:00 Uhr geöffnet.

Außerdem ist das London Science Museum an jedem letzten Mittwoch im Monat bis 22 Uhr geöffnet und bietet dann auch Themenabende direkt für Erwachsene, die unter dem Namen „Lates“ laufen.

Natürlich gibt es auch darüber hinaus regelmäßig Veranstaltungen, Workshops und für Kinder ähnlich wie im Natural History Museum London so auch im Science Museum die beliebten Übernachtungspartys.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Das Design Museum in Londons South Kensington

Das Design Museum ist das jüngste der großen Museen in South Kensington, denn es wurde 1989 gegründet. Zunächst war auch dieses Museum ein Teil des Victoria & Albert Museums und befand sich in seinem Untergeschoss. Aber auch diese Ausstellung wuchs so schnell, dass über kurz oder lang eine Alternative gefunden werden musste. So zog das Design Museum zunächst in ein eigenes Gebäude in der Nähe der Tower Bridge. Doch auch dieses Gebäude wurde schnell zu klein. Als das Gebäude des Commonwealth Institute im Stadtteil South Kensington frei wurde, beschloss man, dass das Design Museum in dieses Gebäude umziehen sollte, was 2014 dann in die Tat umgesetzt wurde.

 

Und so befindet sich das Design Museum heute in einem Gebäude mit einer interessanten Architektur, was ganz dem Geist eines Design Museums entspricht. Denn in den Ausstellungen des Museums geht es um Innenarchitektur und Architektur an sich, um Mode, Industriedesign, Grafikdesign, darüber, wie Modetrends entstehen, ob nun für Kleidung oder für Gegenstände. Eben um alles, was Design betrifft. Dabei können sich die Besucher des Museums an sehr vielen Exponaten interaktiv ausprobieren und so bleibt alles, was man im Museum lernt, viel besser in Erinnerung und bringt vielleicht so manche neue Erkenntnis für jeden selbst.

 

 

Die Dauerausstellung des Museums ist kostenfrei. Lediglich für Sonderausstellungen wird eine Eintrittsgebühr erhoben.

Auch im Design Museum London finden regelmäßig Vorträge und Workshops statt.

 

Weitere Informationen findest du direkt auf der Webseite des Museums unter:

https://designmuseum.org/

 

Adresse: 224-238 Kensington High Street, London W8 6AG

Nächste U-Bahn-Station: High Street Kensington (Circle Line, District Line)

Öffnungszeiten: So. bis Do. 10:00 bis 18:00 Uhr, Fr. bis Sa. 10:00 bis 21:00 Uhr.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0