AUTOFAHREN UND LINKSVERKEHR IN ENGLAND: WAS MAN BEACHTEN MUSS

Wer in England mit dem eigenen PkW oder dem Mietauto unterwegs ist, sollte im Land des Linksverkehrs einiges beachten. Deshalb: Lies hier weiter! Auf dieser Seite findest du alles Wichtige zusammengefasst.

Autofahren im Kreisverkehr in England - Welche Regeln gibt es?

Eine besondere Herausforderung sind die Kreisverkehre. Hier muss man sich rechtzeitig in die richtige Spur einordnen und dabei immer daran denken, dass Linksverkehr herrscht!

 

Wie in Deutschland auch fährt man im Uhrzeigersinn durch den Kreisverkehr. Man fährt in den Kreisverkehr hinein und wenn man gleich die erste Ausfahrt wieder nehmen möchte, setzt man sofort den Blinker. Nimmt man die zweite Ausfahrt, dann blinkt man unmittelbar nachdem man an der ersten Ausfahrt vorbeigefahren ist und ordnet sich links ein. Für alle weiteren Ausfahrten gilt das gleiche. Hat der Kreisverkehr mehr als zwei Spuren und man nimmt die dritte oder eine weitere Ausfahrt, so ordnet man sich vor dem Einfahren in den Kreisverkehr so ein, dass man nicht in der äußeren linken Spur fährt, da diese Spur denjenigen Autos vorbehalten sein sollte, die schon an der ersten oder zweiten Ausfahrt den Kreisverkehr verlassen möchten. Ist man im Kreisverkehr, dann muss man unbedingt rechtzeitig den Blinker setzen, wenn die gewünschte Ausfahrt naht, um den nachfolgenden Fahrern anzuzeigen, dass man die Spur nach links wechseln und die nächste Ausfahrt nehmen möchte. Den Blinker richtig zu setzen ist also ganz wichtig und immer im Rückspiegel prüfen, ob das daneben oder dahinter fahrende Fahrzeug den Kreisverkehr verlassen löschte!

 

Eine gute Beschreibung zu den Verkehrsregeln in Großbritannien einschließlich des Kreisverkehrs sowie zu den verschiedenen Kraftstoffarten und viel Weiteres findet man auch auf der Webseite des ADAC unter folgendem Link:

https://www.adac.de/reise_freizeit/stadt_region_land/laenderfuehrer.aspx?Land=56

Autofahren und Linksverkehr in England: Was man beachten muss.
Mit dem Auto unterwegs in London nahe Trafalgar Square

Vorfahrtsregeln auf englischen Straßen

Es gibt kein spezielles Vorfahrtsrecht, sondern die Vorfahrtszeichen sind an den Kreuzungen entweder auf der Straße markiert oder durch Schilder am Straßenrand gekennzeichnet.

Kennzeichnung der Straßen in England

Ähnlich wie in Deutschland sind auf Straßenkarten die Autobahnen mit blauer Farbe kennzeichnet. Außerdem haben sind sie an dem „M“ für Motorway zu erkennen. Hauptstraßen sind mit einem „A“ bzw. grüner Farbe und Nebenstraßen mit einem „B“ bzw. weißer Farbe gekennzeichnet.

Geschwindigkeitsbeschränkungen in England

Sofern nicht anders ausgeschildert beträgt die maximale Höchstgeschwindigkeit innerhalb von Ortschaften 30mph, also 48 km/h, auf den Landstraßen 60 mph bzw. 96 km/h und auf den Autobahnen i.d.R. 70 mph bzw. 112 km/h. 1 Mile entspricht übrigens 1,6 Km.

 

Übrigens: Nach englischem Recht dürfen Geschwindigkeitskameras nicht ohne entsprechenden Hinweis darauf installiert werden. Deswegen finden sich entlang der Autobahnen und Straßen immer entsprechende Hinweisschilder mit einer großen Kamera. Sie besagen, dass in dieser Gegend Kameras zur Messung der Geschwindigkeit installiert sind. Auch die Navis kündigen diese Kameras an.

Günstig Parken in England mit Park & Ride

Gut zu wissen ist auch, dass viele Städte ein Park & Ride-System anbieten, bei dem man sein Auto auf einem Parkplatz am Stadtrand lässt und mit dem Shuttlebus ins Stadtzentrum fährt. Da Parken sehr teuer und die Parkplätze knapp sind, ist dies vor allem während der Hochsaison eine durchaus empfehlenswerte Alternative. Informationen dazu findet man auf den Webseiten der einzelnen Städte. Ansonsten sind die Park and Ride-Parkplätze entsprechend gekennzeichnet, so dass man sich auch vor Ort spontan noch zur Nutzung dieser Option entscheiden kann.

Außerdem noch ein Hinweis zum Parken: Vor allem in den Städten kann man feststellen, dass die Parkplätze verhältnismäßig klein bemessen sind und die Autos oft dicht an dicht parken, noch viel enger, als man das von deutschen Parkplätzen gewöhnt ist. Man sollte sich unbedingt an die Gepflogenheiten halten, um nicht den Unmut anderer Autofahrer auf sich zu ziehen und möglichst nah, allerdings nicht zu nah, an den anderen PkWs parken. Wenn möglich auch dann einfach die Spiegel einklappen, damit keine Schäden auf dem Parkplatz entstehen. Selbst Parkplätze, auf den man zahlen muss, sind eben oft Mangelware. Muss man beim Parken einen Parkschein ziehen, so wird das oft auch unter dem Schriftzug „Park and Display“ gekennzeichnet.

 

Vor allem in der Hauptstadt London sollte man sein Auto besser stehen lassen und die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Besonders hier sind Parkplätze ungemein schwer zu finden. Sie sind teuer und wenn man nicht zahlt, dann wird man gnadenlos abgeschleppt. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist man im dichten Londoner Verkehr aber ohnehin viel schneller und unkomplizierter unterwegs.

ebookers deals 3 728 x 90

Ein Auto für den Urlaub in England mieten

Informationen darüber, was du beachten solltest, wenn du ein Auto für deinen Urlaub in England mieten möchtest, findest hier...


Reisekarten und Straßenatlas für unterwegs

Unsere Empfehlung:

 

Eine Auswahl an Reisekarten für England gibt es unter folgendem Link:

  


Unsere Empfehlung: 

 

Um einiges praktischer sind jedoch die Straßenkarten für England. 

Eine Auswahl gibt es unter folgendem Link:

 


Navigationssysteme für unterwegs

Unsere Empfehlung:

 

Kostensparender ist es, ein eigenes mobiles Navigationssystem für das Auto mitzubringen, da man für Mietautos mit Navi einen relativ hohen Aufschlag pro Tag bezahlt.

 

Eine Auswahl zu Navigationssystemen gibt es unter folgendem Link: