MIT DEM MIETAUTO DURCH ENGLAND REISEN - TIPPS UND TRICKS

Möchtest du im Urlaub flexibel bleiben, so ist natürlich der einfachste Weg Land und Leute mit einem Mietauto zu erkunden. Lass dich dabei vom Linksverkehr nicht abschrecken! Wenn du einmal weißt, auf was du achten musst und welche Regeln im Straßenverkehr gelten, dann wirst du dich schnell daran gewöhnen, auf der anderen Seite der Straße zu fahren.

 

In England findest du alle großen Autovermietungen, die du auch von zu Hause aus kennst, also beispielsweise Hertz, Sixt oder Enterprise. Sie sind an den großen Flughäfen wie Heathrow, Stansted oder Gatwick vertreten, so dass du dein Mietauto schon direkt nach der Ankunft im Land abholen kannst. 

Mit dem Mietauto durch England reisen. Straßenverkehr Piccadilly, London
Straßenverkehr Piccadilly, London

Die Autovermieter sind mit  ihren Schaltern entweder direkt im Flughafengebäude untergebracht oder in separaten Gebäuden außerhalb des Terminals. In dem Fall gelangst du mit einem kostenlosen Shuttlebus zu ihren Büros. Folge bei deiner Ankunft im Flughafengebäude einfach den Hinweisschildern für die Autovermieter, die meist einfach als „car rental“ ausgewiesen werden

 

Am günstigsten ist es oftmals, wenn du ein Mietauto gleich bei der Buchung des Fluges mit buchst oder vorher im Internet nach günstigen Autovermietern Ausschau hältst. Dann hast du auch genügend Zeit, dich mit den Bedingungen des jeweiligen Autovermieters Vertraut zu machen. 

 

ebookers deals 3 728 x 90

 

Solltest du jedoch zunächst erst einige Tage in einer größeren Stadt wie London verbringen, so wirst du dort nicht unbedingt ein Mietauto benötigen, denn gerade in der britischen Hauptstadt kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit der U-Bahn oder dem Bus viel bequemer und schneller voran. Außerdem sind in Städten und allen voran natürlich in London die Parkplätze echte Mangelware. Deshalb lohnt es sich in dem Fall, ein Mietauto erst kurz bevor du die Stadt verlassen möchtest vom Autovermieter zu übernehmen. Schau also auf der Seite der Anbieter nach, ob es noch weitere Büros in der Nähe deiner Unterkunft gibt, damit du nicht wieder den ganzen Weg zum Flughafen zurückfahren musst. Eine weitere Möglichkeit ist dann auch, auf lokale Anbieter auszuweichen. Auch sie bieten manchmal recht gute Angebote.

 

Wenn du ein Auto für deinen Englandurlaub mietest gilt es vor allem zwei wichtige Entscheidungen zu treffen. Zunächst wäre da die Frage, ob du ein Auto mit Automatik-Gangschaltung oder mit einer herkömmlichen Gangschaltung mieten solltest.  Die Vorteile einer Automatik-Gangschaltung liegen auf der Hand: Sie macht das Fahren im Linksverkehr um einiges leichter. Andererseits haben die meisten Autovermieter nur ein begrenztes Kontingent an Autos mit Automatik-Gangschaltung zur Verfügung und andererseits musst du dafür wesentlich tiefer in die Tasche bzw. den Geldbeutel greifen. Aber es gibt keinen Grund zur Panik: Du wirst dich schnell an die Gangschaltung auf der linken Seite gewöhnen!

 

Die zweite wichtige Frage ist die nach einem Navigationssystem. Mietautos, die mit einem Navi ausgestattet sind, findet man bei Autovermietern nicht standardmäßig und auch hier zahlt man einen ordentlichen Aufpreis. Wenn du den Aufpreis auf die Tage herunterrechnest, die du unterwegs bist, lohnt es sich meist schon, sich ein mobiles Navi zuzulegen und mitzubringen. Das kannst du dann wenigstens im nächsten Englandurlaub erneut nutzen oder eben auch zu Hause im eigenen Auto anbringen. Eine andere Möglichkeit ist Google-Maps oder ähnliches auf deinem Handy zu nutzen.  

 

Und schließlich solltest du noch unbedingt daran denken, dass du dem Autovermieter bei der Abholung des Autos eine Kreditkarte vorlegen musst. Sie gilt den Autovermietern als Sicherheit, die man mit ihrer Nummer hinterlegt.

 

Einen internationalen Führerschein benötigst du für England übrigens nicht. Da reicht der deutsche Führerschein völlig aus. 

Was du beim Autofahren im Linksverkehr beachten musst, kannst du bei den England Notes hier nachlesen…

Ansonsten gilt wie überall bei der Übernahme eines Mietautos: Kontrolliere das Mietauto ganz genau und lass eventuelle Kratzer, Schrammen und Mängel genau im Übernahmeprotokoll notieren, damit dann bei der Rückgabe des Mietautos nicht unnötige Diskussionen entstehen und du mit einer langen Rechnung nach Hause fährst. Tipp: Halte sämtliche Schrammen und Kratzer auch gleich am besten zusätzlich zum Übernahmeprotokoll mit einem Foto fest.

 

Bei der Rückgabe solltest du auch unbedingt an die Tankfüllung denken. Normalerweise musst du das Mietauto nämlich mit einem vollen Tank zurückgegeben. Es lohnt sich hier genau auf den abgeschlossenen Vertrag zu schauen, damit nicht nachträglich eine Tankfüllung in Rechnung gestellt wird. 

Pannenhilfe:

Bei der Übergabe wird der Autovermieter erläutern, wie du vorzugehen hast, d.h. wen du anrufen musst, falls du wider Erwarten unterwegs in einen Unfall verwickelt sein solltest.

 

Ähnlich wie es in Deutschland den ADAC gibt, so hat man auch in England zwei große Automobilclubs, bei denen du viele wichtige Informationen findest. Dazu zählen auch aktuelle Informationen zur Pannenhilfe. Dies sind die Automobile Association, kurz AA genannt, sowie der Royal Automobile Club, kurz RAC.

 

Informationen findest du unter:

www.theaa.com

www.rac.co.uk


Navigationssysteme für unterwegs

Unsere Empfehlung:

 

Kostensparender ist es, ein eigenes mobiles Navigationssystem für das Auto mitzubringen, da man für Mietautos mit Navi einen relativ hohen Aufschlag pro Tag bezahlt.

 

Eine Auswahl zu Navigationssystemen gibt es unter folgendem Link:


Reisekarten und Straßenatlas für unterwegs

Unsere Empfehlung:

 

Eine Auswahl an Reisekarten für England gibt es unter folgendem Link:

 


Unsere Empfehlung:

 

Um einiges praktischer sind jedoch die Straßenkarten für England. 

Eine Auswahl gibt es unter folgendem Link: