AGATHA CHRISTIES GREENWAY HOUSE AND GARDEN

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Bei einer Reise durch den südlichen Teil Devons und vor allem Torqays sollte man auf jeden Fall einen Besuch in Greenway mit auf die Reiseroute setzen. Greenway war das Sommerdomizil der wohl berühmtesten Krimiautorin der Welt, Agatha Christie und ihrer Familie. Greenway wurde nach ihrem Tod von der Familie an den National Trust zur Verwaltung gegeben.

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps Devon, England: Greenway House, Agatha Christie, Devon, England
Greenway House

AGATHA CHRISTIE - GREENWAY, TORQUAY UND DEVON

Die berühmte Kriminalautorin wurde im nahegelegenen Torquay als Agatha Miller geboren, wo sie aufwuchs. Entsprechend findet sich in Torquay eine Menge an Sehenswürdigkeiten rund um ihr Leben und ihre Romane. Greenway liegt mitten in der wunderschönen Landschaft von Devon, nicht allzu weit von Torqay entfernt und bietet sich als herrlicher Tagesausflug von Torquay oder den anderen Attraktionen der Gegend an. Greenway wurde von Agatha Christie und ihrer Familie in den 1930er Jahren übernommen und wurde ihr Feriendomizil. Das wunderschöne Haus wurde wohl um 1780 oder 1790 erbaut.

 

Agatha Christie ließ sowohl Miss Marple als auch Hercule Poirot immer wieder nach Devon und die Gegend um Torquay reisen, um hier Verbrechen aufzuklären. Greenway selbst wurde Ort des Romans „Dead Mans Folly“, bei dem das Bootshaus Ort des ersten Verbrechens wurde. 


Sehenswürdigkeiten und Reisetipps Devon, England, Agatha Christie, Gewächshaus und Garten von Greenway
Greenway Garden

GREENWAY UND AGATHA CHRISTIE: WAS ES IN GREENWAY RUND UM DIE KRIMINALAUTORIN, IHRE KRIMINALROMANE UND DAS SOMMERHAUS ZU SEHEN GIBT

Greenway wurde von Christies Familie in die Obhut des National Trust gegeben und so eingerichtet, wie es in den Fünfzigerjahren ausgesehen hat. Die Möbel, die Kleider, die Bücher in der Bibliothek, das Geschirr: Alles ist so zu finden, als ob die Familie jeden Moment wieder das Haus betreten würde, um ihren Aktivitäten nachzugehen.

 

Unter den mehr als 5.000 Büchern in der Bibliothek in Greenway befinden sich mehrere Erstausgaben ihrer Romane.

 

Außerdem gibt es viele Sammlerstücke, welche Agatha Christie und ihr zweitere Ehemann, Max Mallowan, von dessen Expeditionen als Archäologe, mitbrachten. Sie begleitete ihn regelmäßig zu seinen Ausgrabungsarbeiten in Syrien und im Irak, aber auch anderswo auf der Welt. Ihre Reise in den Nahen Osten, die sie allein nach dem Ende ihrer ersten Ehe unternahm, inspirierte sie zu einem ihrer bekanntesten Romane „Mord im Orient Express“.

 

Selbst wer kein Fan der Kriminalautorin ist, der wird in Greenway einen wunderbaren Ausflug in die Natur verbringen können. Denn das Anwesen führt hinunter zum Fluss Dart, auf den man vom Haus aus blickt. Wer möchte, kann für eine kurze Weile in den Sonnenstühlen vor dem Haus den Ausblick genießen und auf dem Wasser Segelboote vorbeiziehen sehen.

 

Zum Haus gehören verschiedene Gärten, die sich über das gesamte Gelände erstrecken. 2.700 verschiedene Pflanzenarten werden in den Gärten von Greenway gehegt und gepflegt. Die Gärten sind herrlich zum Spazierengehen und sie  laden zum Verweilen ein, auf einer Bank oder bei einem Picknick.

 

Zum Bootshaus ist es vom Haus aus ein circa zwanzigminütiger Spaziergang. Am Fluss befindet sich außerdem eine Geschützbatterie aus dem Jahr 1790. Sie sollte einst zur Verteidigung bei einem möglichen Angriffs der Armee von Napoleon dienen.

 

Im Haus in Greenway gibt es auch ein Café für Erfrischungen, sodass für das leibliche Wohl vor Ort gesorgt ist. Auch einen kleinen Laden gibt es in Greenway, mit Souveniren und mit Produkten, die lokal in der Gegend um Greenway produziert wurden. In den Stallungen ist ein Buchladen untergebracht. Außerdem werden auf dem Gelände das ganze Jahr über die verschiedensten Veranstaltungen angeboten.


REISETIPPS FÜR GREENWAY

Zu Greenway gelangt man , wenn nicht mit dem Auto, dann entweder mit der Fähre oder ganz traditionell mit dem Dampfzug. Er verkehrt auf der Strecke ab Paignton bis nach Dartmouth. Es gibt zwei Optionen: Entweder man steigt in Churston Station oder in Greenway Halt aus. Hier muss man daran denken, dass Greenway Halt eine Bedarfshaltestelle ist. Also vorher unbedingt dem Schaffner Bescheid geben, wenn er die Fahrkarten kontrollieren kommt! Von Greenway Halt ist es ein wunderbarer Spaziergang durch den Wald, eine kurze Wanderung, die in etwa eine halbe Stunde dauert. Einen Shuttlebus gibt es sowohl in Churston als auch in Greenwich Halt. Er verbindet das Anwesen mit der jeweiligen Bahnstation.

 

Wer mit dem Auto nach Greenway fährt muss im Voraus einen Platz auf dem Parkplatz von Greenway buchen. Informationen dazu gibt es unter dem unten stehenden Links zur Webseite des National Trust für Greenway.

 

Informationen zum Fahrplan des Shuttlebusses, der mit einem gültigen Zugticket kostenlos ist, findest du unter:

https://www.dartmouthrailriver.co.uk./

 

Adresse: Greenway House and Gardens, Greenway Road, Galmpton, near Brixham, Devon TQ5 0ES

Öffnungszeiten: täglich 10:30 bis 17:00 Uhr

 

Weitere Informationen findest du unter: https://www.nationaltrust.org.uk/visit/devon/greenway

 

Die Dartmouth Steamrailway and Riverboat Company bietet das sogenannte Round Robin-Ticket an, das die Sehenswürdigkeiten innerhalb eines Tages anfährt: mit der bereits eben erwähnten Dampfeisenbahn, mit dem Bus und dem Boot. Somit kannst du nicht nur nach Greenway fahren, sondern die anderen Sehenswürdigkeiten, die durch das Round Robin-Ticket abgedeckt werden, ebenfalls besuchen.

Informationen findest du unter diesem Link:

https://www.dartmouthrailriver.co.uk/tickets/round-robin


SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN IN DER UMGEBUNG VON GREENWAY

Eine Übersicht zu den Sehenswürdigkeiten in der Grafschaft Devon findest du bei den England Notes im Beitrag mit ebendiesen Namen „Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Devon“. Dort kannst du dich zu weiteren Reisezielen in der Grafschaft inspirieren lassen.

 

Möchtest du noch weiter auf den Spuren von Agatha Christie in Devon wandern, so ist ihre Geburtsstadt Torquay der richtig Ort für dich!

 

Die Stadt Torquay liegt nicht weit von Dartmouth entfernt und steht für die Englische Riviera schlechthin. Herrliche weiße Sandstrände, Palmen, ein vielfältiges Kulturangebot… - In Torquay gibt es eine Menge zu sehen.

 

Zu Torquay gibt es einen separaten Beitrag bei den England Notes: Die besten Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps von Torquay.

 

In der Umgebung von Torquay gibt es ein breites Angebot an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Da Dartmouth nicht weit entfernt von Torquay liegt, schau dir auch mal diese Reisetipps an – vielleicht ist auch da etwas für dich dabei.

 

Möchtest du noch etwas mehr über die Kriminalromane von Agatha Christie und ihre berühmten Detektive Miss Marple und Hercule Poirot erfahren? Dann schau bei den England Notes doch einmal im Beitrag „Die besten Kriminalromane von Agatha Christie“ vorbei, der in der Rubrik „England in Buch und Film“ zu finden ist. 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Reisetipps für Agatha Christies Greenway in England: Übersicht

Hast du Anmerkungen, Kommentare oder Fragen? Dann hinterlass hier gern deine Nachricht:

Kommentare: 0


Reiseblogs.de Banner

Hinweis zu Affiliate Links:

Bei den England Notes werden Affiliate Links verwendet, z.B. von Amazon, Booking.com, Get Your Guide, Momondo, Europcar und Globetrotter. Wenn du auf diese Links klickst und dort etwas kaufst, entstehen für dich keinerlei zusätzliche Kosten. Der Preis ist identisch mit dem, den du erhalten würdest, wenn du direkt auf die Webseite des Anbieters gegangen wärst. Als Betreiberin der England Notes erhalte ich so jedoch eine kleine Provision für die Vermittlung. Dadurch kann diese Webseite weiter betrieben werden. Aber keine Sorge: Ich empfehle nur Anbieter und Artikel, die ich selbst verwende, die mir gefallen und von denen ich überzeugt bin.