DIE BESTEN SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN IM LONDONER STADTVIERTEL MARYLEBONE

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Besonders faszinierend an London ist die Vielfältigkeit der einzelnen Stadtviertel. Irgendwie scheint jedes für sich genommen einzigartig zu sein. Man tritt aus der U-Bahn und es liegt ein ganz anderes Flair in der Luft als in der Gegend, in der man in die U-Bahn eingestiegen ist. Das Viertel Marylebone ist da keine Ausnahme. Mit seinen vielen viktorianischen Gebäuden, den vielen kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants gerade entlang der Marylebone High Street und den wiederum an anderer Stelle ruhig und elegant daliegenden großen und kleinen Straßen, ist Marylebone so charmant und bezaubernd, dass man gar nicht anders kann, als das Viertel mit allen seinen Attraktionen zu mögen.

 

So lass uns einen genaueren Blick darauf werfen, was Marylebone zu bieten hat.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Londoner Stadtviertel Marylebone

DIE GESCHICHTE VON MARYLEBONE

Zunächst erst einmal zur Geschichte. Marylebone verdankt seinen Namen einer Kirche, der St. Marylebone Parish Church in der Marylebone Road, die eine der schönsten Kirchen des Viertels ist. Die ursprüngliche Kirche, die einst an dieser Stelle stand, nannte sich St. Mary’s Church. An dieser Kirche entlang floss ein kleiner Bach namens Tybourne, weshalb man die Kirche einfach „Mary at the bourne“ nannte, woraus mit der Zeit schließlich „Marylebone“ entstand.

 

Die Gemeinde von Marylebone wurde seit dem Mittelalter von zwei Landsitzen umgeben: Lilestone im Westen gelegen und Tyborne im Osten. Beide wurden bereits im Domesday Book von Wilhelm dem Eroberer erwähnt, das er nach seiner Eroberung Englands erstellen ließ. Damals war die Gegend natürlich noch ländlich und lag fernab von London, das zu der Zeit noch viel kleiner als die heutige riesige Stadt war.

 

Und so blieb die Gegend von Marylebone über die Jahrhunderte hinweg ländlich und der Besitz wechselte von einer Familie zur anderen bis Anfang des 18. Jahrhunderts, ab 1710, unter der Ägide von Lady Henrietta Cavendish Holles, die den Besitz frisch geerbt hatte, und ihres Mannes Edward Harley Earl of Oxford die Urbanisierung der Gegend ins Rollen gebracht wurde, indem Gebäude errichtet und Straßen angelegt wurden. Diese Entwicklung setzte sich im 19. Jahrhundert fort und als sich London im Zuge der Industrialisierung und der Entwicklung des U-Bahn-Netzes, das eine schnelle Anbindung an das Zentrum der britischen Hauptstadt ermöglichte, in die Umgebung auszustrecken begann, entwickelte sich auch Marylebone, wie viele andere Gegenden Londons und wurde zu einem Stadtviertel der größten Stadt des Landes. Noch heute zeugen die vielen viktorianischen Gebäude von der Entwicklung Marylebones in jener Epoche, dem viktorianischen Zeitalter. Mitte des 20. Jahrhunderts, genau genommen 1965 wurde Marylebone mit Paddington und Westminster zur City of Westminster zusammengeschlossen.

 

Marylebone hat im Laufe seiner Geschichte auch viele berühmte Persönlichkeiten angezogen, die gerade im 19. und 20. Jahrhundert in dieser Gegend lebten. So wohnte die Familie von Charles Dickens während seiner Kindheit eine Zeitlang in Marylebone, ebenso der Maler William Turner. Arthur Conan Doyle hatte im Viertel seine Praxis und ließ seinen Helden Sherlock Holmes in der Baker Street residieren. Auch Alfred Waterhouse, der Vater des Natural History Museum von London, lebte in Marylebone und im 20. Jahrhundert wohnten die beiden Beatles-Mitglieder John Lennon und Paul McCartney eine Zeitlang im Viertel.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Londoner Stadtviertel Marylebone. Die Geschichte von Marylebone.

SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN VON MARYLEBONE: EIN SPAZIERGANG DURCH MARYLEBONE

Marylebone liegt zwischen Mayfair im Süden, Soho im Südosten, Fitzrovia im Osten, Maida Vale im Nordwesten. Es grenzt direkt an den Regent’s Park im Nordosten und im Süden an die nördliche Spitze des Hyde Parks. Zentraler geht es also kaum und grüner wohl auch nicht. Wenn du gern einen Spaziergang durchs Viertel unternehmen möchtest, dann bietet sich als Startpunkt die U-Bahn-Station Baker Street an, wo bereits die erste Attraktion wartet. Von dort kannst du dir deinen Weg entlang der Marylebone Road und über die Marylebone High Street und den Manchester Square bis zur südlich gelegenen Oxford Street bahnen, indem du kleine Abstecher zu den Attraktionen von Marylebone machst. Doch lass uns nun schauen, was es genau zu sehen gibt.

 

Die mehrgeschossigen roten und braunen Backsteingebäude mit ihren großen weißen Fenstern, den Erkern und den großen schweren, meist dunklen Eingangstüren, neben denen nicht selten Stufen hinab zu Souterrainwohnungen führen, sind typisch für das viktorianische England. Und genau diese Gebäude prägen das Straßenbild von Marylebone. Bei einem Spaziergang durch das Stadtviertel lohnt es sich, durchaus mal in die Seitenstraßen zu schauen. Die versteckten kleinen Gassen, die zu einer Art Hinterhof zwischen den Gebäuden führen und „Mews“ genannt werden, sind ganz typisch für die Gegend und tragen viel zum Charme des Viertels bei.

 

Die Marylebone High Street ist generell der zentrale Anlaufpunkt des Viertels. Denn gerade dort gibt es kleine unabhängige Geschäfte, also keine der großen Ketten, die andernorts das Straßenbild prägen, kleine Cafés, Bistros bis hin zu Restaurants, von denen sich einige gar mit fünf Sternen zieren können. Das Angebot in den Läden reicht von Kleidung über Kunsthandwerk bis hin zu Antiquitäten und Möbeln. Auch einen tollen Buchladen namens Daunt Books gibt es im Viertel, in der Marylebone High Street, über den du bei den England Notes auch im separaten Beitrag Die 5 besten Buchläden in London lesen kannst.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Londoner Stadtviertel Marylebone. Buchladen Daunt Books und Shopping in Marylebone.

Versteckt hinter dem Gelände der bereits erwähnten St. Marylebone Parish Church, die dem Viertel den Namen gab, liegen die Marylebone Gardens, die wiederum direkt an die Marylebone High Street grenzen. In der Marylebone High Street findet jeden Sonntag der Marylebone Farmers‘ Market statt. Dann werden auf dem Bauernmarkt, so wie das für diese Märkte typisch ist, vor allem Obst und Gemüse, Brot und vieles mehr aus lokaler Produktion, d. h. in dem Fall vom Land ganz in der Nähe Londons, angeboten.

 

Für alle, die sich für Autos begeistern: In der 51-53 Chagford St in Marylebone ist ein blaues Schild angebracht, welches das Gebäude für das Jahr 1919 als Geburtsort des Bentley Motor Car ausweist, denn an dieser Stelle wurde die berühmte Automarke begründet.

 

Zu den dominanten Gebäuden des Viertels gehört natürlich auch der Marylebone Campus der University of Westminster, der sich direkt in der Marylebone Road, in der Nähe von Madame Tussauds befindet. Auch die Royal Academy of Music befindet sich in der Marylebone Road.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Londoner Stadtviertel Marylebone. Ein Spaziergang durch Marylebone.

SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN VON MARYLEBONE: MUSEEN UND GALERIEN IN MARYLEBONE

Damit kommen wir direkt auf die berühmten Museen zu sprechen, die sich in Marylebone befinden. Zu den Sehenswürdigkeiten des Viertels gehört nämlich zunächst einmal das weltweit berühmte Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, das man schon sehen kann, wenn man die U-Bahn-Station Baker Street an der Marylebone Road verlässt. Gleich daneben befindet sich The Planetarium, in dem tatsächlich einst das Londoner Planetarium untergebracht war. Seit 2007 zog es jedoch um nach Greenwich, südwestlich von London, wodurch das Gebäude des Londoner Planetariums in der Marylebone Road nunmehr zu Madame Tussauds gehört.

 

Direkt an der U-Bahn-Station Baker Street in der Marylebone Road steht seit einigen Jahren eine Statue von Sherlock Holmes. Sie ist eine der sogenannten „Sprechenden Statuen“, die sich überall in London befinden. An der Statue findest du einen QR-Code und wenn du dein Handy zückst und diesen Code einscannst, dann kannst du Sherlock Holmes persönlich zuhören. Jedenfalls: Die Statue an der U-Bahn-Station steht dort aus gutem Grund. Denn gleich um die Ecke befindet sich die Baker Street und bekanntermaßen wohnte der berühmte Detektiv in der – natürlich fiktiven – Nr. 221b Baker Street. Fiktiv ist sie inzwischen gar nicht mehr, denn unter dieser Nummer verbirgt sich das Sherlock Holmes Museum. Auf mehreren Etagen kann man hier durch die Wohnräume spazieren und stößt auf allerhand Requisiten direkt aus der Zeit, in der Sherlock Holmes und Doctor Watson sich an die Lösung ihrer Fälle gemacht haben. Möchtest du mehr über Sherlock Holmes und das Sherlock Holmes Museum lesen? Dann gibt es bei den England Notes einen separaten Beitrag unter Sherlock Holmes, Sir Arthur Conan Doyle und das Sherlock Holmes Museum in London.

 

Doch damit nicht genug. Im imposanten gregorianischen Hertford House am Manchester Square befindet sich die Wallace Collection, eine renommierte Galerie Londons. Sie wurde einst durch die Privatsammlung des Sir Richard Wallace begründet, dem sie ihren Namen verdankt. Zu sehen sind vor allem französische Gemälde, Skulpturen und Möbel des 18. und 19. Jahrhunderts und der Eintritt ist bis heute kostenlos. Die Galerie befindet sich direkt am Manchester Square und du kannst sie gut über einen kleinen Spaziergang von der Marylebone Road in Richtung Oxford Street erreichen. Möchtest du mehr über die Galerien in London einschließlich der Wallace Collection lesen? Dann gibt es auch darüber bei den England Notes einen separaten Beitrag unter Die 14 besten Galerien in London.

 

Marylebone hat außerdem einen Bahnhof, Marylebone Station, an dem auch Züge aus dem Norden Halt machen oder gar enden, beispielsweise Züge aus Richtung Oxford. Wenn du also einen Tagesausflug nach Oxford planen solltest, so ist Marylebone ganz ideal gelegen. Auch der Bahnhof Paddington, von dem du Tagesausflüge in die Umgebung von London machen kannst, ist nicht weit von Marylebone entfernt.

 

Und schließlich ist Marylebone umgeben von herrlichen Parks, nämlich dem Regent‘s Park im Nordosten und Osten und dem Hyde Park im Südwesten, an dessen nordöstliche Spitze Marylebone grenzt.

 

Von Marylebone ist es außerdem nur einen Katzensprung bis nach Little Venice, jener zauberhaften Gegend, die vom Regent‘s Canal durchzogen ist, auf dem Hausboote anliegen und an dessen Weg man herrlich spazieren kann. (U-Bahn-Station Warwick Avenue).

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im Londoner Stadtviertel Marylebone. Museen und Galerien in Marylebone.

ADRESSEN DER SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN IN MARYLEBONE

Madame Tussauds

Marylebone Road, London NW1 5LR

https://www.madametussauds.com/london/

 

The Planetarium

Das Gebäude ist seit 2006 Teil von Madame Tussauds, ist aber noch unter dem Namen Planetarium bekannt.

Das eigentliche Planetarium von London befindet sich seit 2007 in Greenwich, südwestlich von London.

 

Sherlock Holmes Museum

221b Baker Street

London NW1 6XE

https://www.sherlock-holmes.co.uk/

 

The Wallace Collection

Hertford House

Manchester Square

London W1U 3BN

https://www.wallacecollection.org/

 

St. Marylebone Parish Church

17 Marylebone Road, London NW1 5LT

 

St. James Catholic Church

22 George Street, London W1U 3QY

 

Ehemaliger Wohnort von John Lennon und Yoko Ono

34 Montague Square, London W1H 2LJ

In dem Haus wohnte einst John Lennon mit seiner Frau Yoko Ono. Für Beatles Fans also ein absolutes Muss!

 

Bentley Motor Car 

51-53 Chagford St, London NW1 6EB

 

Marylebone Farmers’ Market

Marylebone High Street, London W1U 4DF

https://www.lfm.org.uk/markets/marylebone/

 

 

Parks in der Nähe:

Hyde Park

Regent’s Park

REISETIPPS FÜR MARYLEBONE

Baker Street (Circle Line, Metropolitan Line, Hammersmith & City Line)

Im Westen: Edware Road (Circle Line, District Line, Hammersmith & City Line)

Im Süden Oxford Street (Central Line, Victoria Line, Bakerloo Line) und Bond Street (Central Line, Jubilee Line).

Marylebone Station (Bahnhof)

Kommentare: 0