DARTMOOR NATIONALPARK UND WIDCOMBE-IN-THE-MOOR - SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Der Dartmoor Nationalpark in der südenglischen Grafschaft Devon gehört zu den beliebtesten Nationalparks des Landes. Er ist gleichzeitig wohl auch die bekannteste Moorlandschaft Großbritanniens und steht für eine Landschaft, die dem Auge eine atemberaubende Weite bietet, für Wälder, Hügel, Felsen, Schluchten und Wasserfälle. Heide und Moor wechseln sich ab und gigantische Granitfelsen mit einer Höhe von bis zu 10 Metern ragen in die Landschaft. Das Besondere am Dartmoor sind auch die zahlreichen Monumente aus der Bronzezeit: Steinkreise, Steinreihen und sogar steinerne Grabkammern findet man hier. 1951 wurde das Gebiet zum Nationalpark ernannt.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Dartmoor Nationalpark und Widcombe-in-the-Moor
Dartmoor Nationalpark

Die Vielfalt macht das Dartmoor aber auch besonders anziehend für alle, die gern Outdoor-Aktivitäten nachgehen. Spaziergänge, Wanderungen – ob leicht oder herausfordernd – in der spektakulären Landschaft des Dartmoors sind ein absolutes Muss. Dabei wird einem die Weite des Parks erst recht bewusst. Die kleinen Straßen, die sich durch die Landschaft ziehen, sind in den Ortschaften von pittoresken Cottages gesäumt und entlang der Wege stößt man auf verstreut liegende Höfe, die Moorlandfarmen. Die Flora und Fauna zieht ebenfalls Besucher magisch an. Im Park leben beispielsweise wilde Ponys. Natürlich zieht es auch unzählige Mountainbike Fahrer in den Park, aber auch alle, die gern Pferdereiten werden vom Dartmoor Nationalpark begeistert sein. Die Felsformationen im Park sind ein Paradies für alle, die gern Klettern gehen.

 

Doch der Park bietet mit seiner Geschichte noch viel mehr… 

WIDCOMBE-IN-THE-MOOR

Das kleine Örtchen Widecombe-in-the-Moor, das älteste Dorf im Dartmoor, ist ein herrliches Reiseziel eines jeden Besuchs im Dartmoor Nationalparks. Gerade mal an die 200 Einwohner zählt der Ort. Die kleinen Wohnhäuser aus grauem Stein, die von Blumenkästen und Blumenbeeten verziert sind, schmiegen sich in die Landschaft hinein entlang der kleinen Straßen und Wege, die sich durch den Ort schlängeln. Aber die Wohnhäuser von Widecombe erstrecken sich mit den so typischen Moorlandfarmen auch in die Umgegend, sodass Widecombe-in-the-Moor für einen so kleinen Ort eine ziemlich große Fläche einnimmt.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Dartmoor Nationalpark und Widcombe-in-the-Moor: Cathedral in the Moor
Cathedral in the Moor, Widcombe-in-the-Moor

Im Ort gibt es zwei kleine Cafés, ein urgemütliches Pub, „The Old Inn“ mit einem großen Sitzbereich im Freien, ein paar kleine Geschäfte. Haupteinnahmequelle des Ortes ist – wie sollte es anders sein - der Tourismus.

Am bekanntesten ist Widecombe-in-the-Moor jedoch für seine Kirche „St. Pancras“. Sie ragt mit einem 36 Meter hohen Kirchturm in die Landschaft und ist dadurch schon von weitem zu sehen. Sie trägt den schönen Namen The Cathedral in the Moor. Aber auch um die Kirche ranken sich Geschichten, wurde sie doch im 1638 vermutlich durch einen Blitzeinschlag während einer Messe stark beschädigt, was mehrere Gemeindemitglieder nicht überlebten und an die sechzig verletzt wurden. Bis heute wird dieses Ereignis dem Teufel zugeschrieben.  

 

Weitere Informationen findest du direkt auf der Webseite des Ortes unter: https://www.widecombe-in-the-moor.com/.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Dartmoor Nationalpark und Widcombe-in-the-Moor: Mystische und Gruselige Geschichten
The Old Inn, Widcombe-in-the-Moor

DER DARTMOOR NATIONALPARK: NEBEL UND MYSTISCHE UND GRUSELIGE GESCHICHTEN

Berühmt-berüchtigt für den Dartmoor Nationalpark sind nämlich auch die schnell einsetzenden Nebel, denn das Wetter im Dartmoor kann ganz plötzlich umschlagen. Das allein hat schier endlose Geschichten hervorgebracht, mit denen sich die Menschen über die Jahrhunderte hinweg unterhalten und auch kleinste Erzählungen und Anekdoten weiter gegeben haben, die nicht selten später ihren Weg in Romane und Filme gefunden haben. Wer kennt nicht „Der Hund von Baskerville“ von Sir Arthur Conan Doyle, bei dem es um ein Wesen geht, das durch das Dartmoor wandert und die Bewohner in Angst und Schrecken versetzt.

 

Wer sich einmal abends in einer nebligen Landschaft im Freien wieder gefunden hat, braucht nicht viel Fantasie, um das nachvollziehen zu können. Wenn sich der Nebel über das Land senkt, dann sind die Umrisse von Bäumen, Wegen, Gebäuden, Menschen und Tieren nur schemenhaft zu erkennen, die Geräusche wirken plötzlich gedämpft und undeutlich und im Dunkeln schnell gespenstisch, jeder knackende Ast, jeder knirschende Stein, auf den man den Fuß setzt, lässt das Herz schneller schlagen und es ist schwer, die Orientierung zu behalten. Doch welch ein schönes Gefühl, wenn sich der Nebel im frühen Morgen Stück für Stück wieder verzieht, Licht und Sonnenstrahlen sich ihren Weg bahnen und den Blick auf die zauberhafte Landschaft freigeben. Wenn man mit einem tiefen Atemzug die klare Luft tief einatmen und sich auf einen neuen Tag freuen kann. 

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Dartmoor Nationalpark und Widcombe-in-the-Moor: Die Geschichte des Dartmoors
Wayside Café in Widcombe-in-the-Moor

DIE GESCHICHTE DES DARTMOORS

Bereits in prähistorischer Zeit siedelten Menschen im Dartmoor und heute stößt man auf die Spuren jener Zeit in Form von Überresten ihrer Behausungen, steinernen Brücken und den Steinkreisen und Steinreihen, die sie einst aufstellten. Nirgends in Großbritannien gibt es so viele Steinkreise wie im Dartmoor. In der Heidelandschaft stößt man öfters auf Granitfelsen, die hoch aufragen und „Tor“ genannt werden.

 

So sollen sich bereits in der Jungsteinzeit, also zu jener Zeit, in der die Menschen zu Bauern und Hirten wurden, zum ersten Mal Menschen im Dartmoor niedergelassen, den Wald gerodet und die Gegend für die Landwirtschaft genutzt haben. Dabei haben sie vor allem Viehwirtschaft betrieben, denn für den Anbau erwies sich das Dartmoor wohl zu unwirtlich. Es sind vor allem die Spuren dieser Menschen, auf die man heute im Park stößt und die das Dartmoor irgendwann wieder verließen. Doch so hat die Gegend seinen ursprünglichen Charme bewahrt und so sind Relikte aus jener Zeit heute noch zu finden und gehören zu den Hauptattraktionen des Nationalparks

.

Zu den beliebtesten Zielen im Dartmoor zählen jedoch die Haytor Rocks. Sie sind das Wahrzeichen von Dartmoor und man kann sie sogar erklimmen. Diese Felsen ragen auf einem Hügel in die Höhe und werden von den Einwohnern oft auch „grauer Mann“ genannt, da man aus der Ferne die Form eines Gesichts zu erkennen glaubt.

 

Doch es gibt noch mehr zu entdecken.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Dartmoor Nationalpark und Widcombe-in-the-Moor: Übersicht Steinkreise, Steinreihen

ATTRAKTIONEN UND SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK

Zu den Hauptattraktionen des Dartmoor Nationalparks zählen die bereits erwähnten Steinreihen und Steinkreise. Ähnlich wie Stonehenge, so handelt es sich auch hier vermutlich um Stätten mit einer spirituellen Bedeutung, Orte die für die Menschen über lange Zeit heilige Stätten waren.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Dartmoor Nationalpark und Widcombe-in-the-Moor: Haytor Rocks
Haytor Rocks, Dartmoor Nationalpark

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: HAYTOR ROCKS

Haytor Rocks gehört, wie bereits erwähnt, zu den Wahrzeichen des Dartmoor Nationalparks. Dabei handelt es sich um einen überaus imposanten Granitfelsen, der sich im südwestlichen Teil des Nationalparks befindet, nicht weit entfernt von der Kleinstadt Newton Abbot. Man kann den gigantischen Felsen erklimmen und hat an dieser Stelle einen herrlichen Ausblick auf das Dartmoor.

 

Anreise für Haytor Rocks:

Haytor Vale, Newton Abbot TQ13 9XS, Vereinigtes Königreich

 

Weitere Informationen über Haytor Rocks findest du unter:

https://www.dartmoor.gov.uk/enjoy-dartmoor/places/haytor

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: UPPER ERME STONEROW

Die Upper Erme Steinreihe ist mit über 3,3 Kilometern die längste Steinreihe der Welt. Die Steine ragen meist circa einen halben Meter aus der Erde heraus, sind aber vermutlich noch viel tiefer in die Erde eingegraben.

Die Upper Erme Steinreihe beginnt bei Green Hill, South Brent und verläuft von dort in südlicher Richtung.

 

Weitere Informationen findest du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Steinreihe_von_Upper_Erme

 

Fotos und eine Karte der Steinreihe findest du hier:

https://dartmoorwalks.org.uk/site/ermecircle.php

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: MERRIVALE STONEROWS

Zwei doppelte Steinreihen, eine nördliche und eine südliche, befinden sich bei Merrivale und zählen zu den besten und am meisten besuchten im Dartmoor und sind gut zu erreichen. Der gesamte Komplex umfasst neben den Steinreihen die Überreste einer ehemaligen Siedlung aus der Bronzezeit sowie einen Steinkreis und Erdhügel, die Bestattungen zugeschrieben werden.

 

Es gibt eine ganze Reihe von Webseiten, auf denen du weitere Informationen zu den Steinkreisen von Merrivale finden kannst:

https://www.legendarydartmoor.co.uk/merri_centre.htm

https://www.dartmoorpreservation.co.uk/second-dpa-short-walk-merrivale-stone-rows-explained/

http://www.stone-circles.org.uk/stone/merrivalerows.htm

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/merrivale-prehistoric-settlement/

 

Anreise zu den Merrivale Stonerows:

Parkplatz: Four Winds Carpark, an der B3357

Adresse: Merrivale, Princetown, Yelverton, Devon, PL20 6ST

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: GRIMPSPOUND

In Grimspound findest du die Überreste von 24 Rundhäusern aus Stein, die von einer Steinmauer umgeben sind.

 

Anreise zu Grimpspound:

Postbridge, Yelverton, Devon, PL20 6TB

 

Weitere Informationen einschließlich einer Karte findest du unter:

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/grimspound/

 

Zahlreiche Fotos und Informationen findest du auch hier:

http://www.stone-circles.org.uk/stone/grimspound.htm

https://dartmoorwalks.org.uk/site/ermecircle.php

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Weitere Steinreihen befinden sich in Drizzlecombe, am Scorhill und am Laughter Tor bei Two Bridges.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: DRIZZLECOMBE

Etwas über dem Tal, das als bekannt Drizzlecombe ist, gibt es drei einzelne Steinreihen, die North Row, East Row und South Row sowie die Überreste von fünf Siedlungen zu besichtigen.

 

Weitere Informationen findest du unter:

https://www.legendarydartmoor.co.uk/bone_the.htm

http://www.stone-circles.org.uk/stone/drizzlecomberows.htm

 

Anreise für Drizzlecombe:

Ditsworthy Warren, Dartmoor, Devon

Drizzlecombe liegt in der Nähe des Dorfes Yelverton, im Osten des Dartmoors.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: SCORHILL

In der Nähe des Ortes Gidleigh befindet sich der Steinkreis von Scorhill, der zu den schönsten Steinkreisen des Dartmoor zählt.

 

Weitere Informationen findest du auf dieser Webseite einer Beschreibung eines Spaziergangs in Scorhill:

https://visitdartmoor.co.uk/get-active/the-best-dartmoor-walks/scorhill-and-teignhead-walk

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: LAUGHTER TOR

Ein weiterer Steinkreis ist Laughter Tor bei Two Bridges.

 

Informationen mit Beschreibung und einer Übersichtskarte findest du unter:

https://www.legendarydartmoor.co.uk/laughter_tor.htm

 

Eine wunderbare Beschreibung eines Spaziergangs in Laughter Tor findest du hier:

https://www.divinedartmoorwalks.co.uk/2015/09/mid-dartmoor-laughter-tor-and-huccaby-tor.html

 

Anreise Laughter Tor:

Kurz vor Dunnabridge Pound Farm SX 642767 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Dartmoor Nationalpark und Widcombe-in-the-Moor: Steinkreise, Steinreihen
Kistvaen, Dartmoor Nationalpark

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: BECKY FALLS

Der Wasserfall hat eine Höhe von über 110 Metern und fällt in ein herrliches Tal hinab, indem riesige Findlinge liegen. Entlang der Wanderwege durch den uralten Weg gibt es zahlreiche kleinere Wasserfälle.

 

Anreise für Becky Falls:

Becky Falls Ancient Woodland Park Limited, Manaton, Newton Abbot Devon TQ13 9UG

 

Weitere Informationen findest du unter:

https://www.beckyfalls.com/

 

Auf der Webseite findest du auch die Anfahrtsbeschreibung. Es wird empfohlen, das Navi nur bis Bovey Tracey zu nutzen und dann der braunen Ausschilderung zu den Wasserfällen zu folgen.

https://www.beckyfalls.com/visit/getting-to-becky-falls/

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: LYDFORD GORGE

Bei Lydford Gorge handelt es sich um die tiefste Schlucht im südwestlichen England und auch hier gibt es einen Wasserfall, der 30 m in die Tiefe fällt.

 

Anreise für Lydford Gorge:

Lydford, Tavistock, Okehampton EX20 4BH

 

Weitere Informationen findest du unter:

https://www.nationaltrust.org.uk/lydford-gorge

https://visitdartmoor.co.uk/attraction/lydford-gorge

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: BLACK-A-TOR COPSE, WISTMAN'S WOOD UND PILES COPSE

Die drei sind uralte Wälder des Dartmoors und die in ihrem ursprünglichen Zustand belassen wurden und deshalb herrlich zu durchwandern sind. Ein Habitat für viele Tiere und natürlich viele ursprüngliche Pflanzen und Bäume. Besonders viele uralte Eichenbäume sind hier zu finden.  

 

Weitere Informationen findest du unter:

https://www.legendarydartmoor.co.uk/dartmoors-blackator-copse.htm

https://visitdartmoor.co.uk/things-to-do/moors-tors/black-tor

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IM DARTMOOR NATIONALPARK: OKEHAMPTON CASTLE

Okehampton Castle sind die Überreste der einst größten Burg in Devon, dessen Ursprünge bis ins 11. Jahrhundert zurückgehen.

 

Anreise zu Okehampton Castle:

Castle Ln, Okehampton EX20 1JA.

 

Weitere Informationen findest du unter:

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/okehampton-castle/

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Auch wenn es alles andere als eine Sehenswürdigkeit ist, so soll doch zumindest erwähnt werden, dass es mitten im Dartmoor ein großes Gefängnis des Landes gibt, nämlich Princetown Prison. Aber einfach nur deshalb, weil durchaus die Möglichkeit besteht, dass du an dem Ort vorbeikommst und dich wunderst. 

Reisetipps für Dartmoor Nationalpark: Reiseführer für den Dartmoor Nationalpark und Südengland

Herausgeber: ‎Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH; 12., neu bearbeitete und aktualisierte Edition (14. März 2022)

Sprache: ‎Deutsch

Taschenbuch: ‎600 Seiten

ISBN-10: ‎3831735557

ISBN-13: ‎978-3831735556


Herausgeber:‎ Müller, Michael; 7. Edition (3. Januar 2020)

Sprache: ‎Deutsch

Taschenbuch: ‎624 Seiten

ISBN-10: ‎3956547462

ISBN-13: ‎978-3956547461


Herausgeber: ‎Collins (1. Juli 2021)

Sprache: ‎Englisch

Landkarte: ‎1 Seiten

ISBN-10: ‎0008439192

ISBN-13: ‎978-0008439194


Kommentare: 0