SEHENSWÜRDIGKEITEN, ATTRAKTIONEN, REISETIPPS UND REISEZIELE FÜR CUMBRIA

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Im Nordwesten Englands liegt die Grafschaft Cumbria, in der sich eine der schönsten und beliebtesten Gegenden des gesamten Landes befindet: der Lake District Nationalpark. Schon berühmte Poeten wie William Wordsworth, dessen Name unveränderlich eng mit dem Lake District verbunden ist, haben die faszinierende und wunderschöne Landschaft dieser Gegend in ihren Werken heraufbeschworen und dazu beigetragen, dass diese Schönheit erhalten geblieben ist. Darüber hinaus zieht sich im nördlichen Teil von Cumbria der Hadrianswall quer durch das Land. Alles in allem ist die Gegend das perfekte Reiseziel in England und es ist kein Wunder, dass es jährlich Millionen Touristen in diese Gegend zieht.

Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Cumbria: Vom Lake District, den Cumbrian Mountains und dem Hadrians Wall
Grasmere

SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN IN CUMBRIA: VOM LAKE DISTRICT, DEN CUMBRIAN MOUNTAINS UND DEM HADRIANS WALL

Die Grafschaft Cumbria ist mit etwa 500.000 Einwohnern eine der am dünnsten besiedelten Gegenden Englands. Die mächtigen Pennines liegen im Osten Cumbrias und im Westen die Irische See.

 

Die Hauptstadt von Cumbria ist die wunderschöne Stadt Carlisle, die von einer Stadtmauer umgeben mit ihren herrlichen Fachwerkhäuschen punktet und von der aus es nicht weit bis zum Hadrianswall ist. Dieser einst so mächtige Wall wurde von den Römern als Grenze zum benachbarten Schottland errichtet. Heute sind noch die Überreste erhalten, die von Carlisle, also vom Nordwesten Englands hinüber in den Nordosten, bis nach Newcastle-upon-Tyne führen.

 

Der größte Teil von Cumbria wird vom Lake District eingenommen, der seit 1951 ein Nationalpark ist und seit 2017 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Er ist der Grund dafür, dass Cumbria eine der beliebtesten Urlaubsgegenden in England ist. Die so romantische, wunderschöne Gegend mit ihren vielen Seen und den umliegenden Bergen, mit den dazwischen liegenden malerischen, kleinen Ortschaften und Städtchen sorgt für die ungemeine Attraktion der Grafschaft Cumbria als Reiseziel. Es ist ein Ort, an dem man so richtig der Natur nahe sein, ausgiebige Wanderungen oder Radtouren unternehmen und natürlich dem Wassersport frönen kann. Die Wander- und Radwege machen im Lake District eine Länge von mehr als 3.000 km aus. Im Lake District gibt es einige Superlative: Der See Windermere ist der größte natürliche See Englands und der Scafell Pike der höchste Berg in England. Auf dem Coniston Waters, dem drittgrößten See des Lake District, gibt es eine weitere überaus beliebte Attraktion: eine Rundfahrt mit der Gondola. Dabei handelt es sich um ein viktorianisches Passagier-Dampfschiff, das in den Siebzigerjahren restauriert wurde.

Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Cumbria: Lake District Nationalpark
Lake District Nationalpark

 

Neben dem wunderbaren Lake District gibt es in Cumbria noch einiges mehr zu entdecken, allen voran Schlösser und fantastische Gärten. Carlisle Castle diente einst für mehrere Monate als Gefängnis für die schottische Königin Maria Stuart, die Ambitionen auf den englischen Thron von Elisabeth I. hatte und dafür letztendlich im Tower von London ihr Leben lassen musste. Die Festung wurde auf den Überresten eines römischen Kastells errichtet. Ein weiteres Schloss, von dem man annimmt, dass es auf Resten eines römischen Kastells errichtet wurde, ist Muncaster Castle. Es befindet sich ganz in der Nähe des Hadrianswall, zwischen diesem und Carlisle. Angeblich soll es in dem Schloss, das sich heute noch in Privatbesitz befindet, spuken. Beide Schlösser haben eine turbulente Geschichte hinter sich, waren sie doch in ihrer Geschichte oft in die Grenzstreitigkeiten zwischen England und Schottland verwickelt.

 

Cumbria und insbesondere der Lake District haben einige der größten britischen Dichter und Schriftsteller inspiriert, darunter William Wordsworth und auch die Kinderbuchautorin Beatrix Potter. Und so gibt es einige Stätten aus ihrem Leben zu besichtigen, die in ein Museum umgewandelt wurden. William Wordsworth lebte im Laufe seines Lebens mit seiner Familie in mehreren Häusern des Lake District. Am bekanntesten ist sicherlich Dove Cottage mit dem angeschlossenen Museum. Ein weiteres ist Wordsworth House and Garden in Cockermouth. Es ist sein Geburtshaus und wurde in ein liebevoll restauriertes Museum verwandelt, in dem das Leben und die Zeit des berühmten Poeten nachgezeichnet wird. Ein weiteres überaus beliebtes Reiseziel in Cumbria bzw. im Lake District ist das Beatrix Potter Hill Top House. Das charmante Bauernhaus gehörte einst der berühmten Kinderbuchautorin und ist heute ein Museum, einerseits über ihre Geschichten und andererseits über die Landschaft des Lake District, die sie in ihrer Arbeit inspirierte.

 

Und letztendlich ist die herrlich unberührte Küste von Cumbria eine weitere Attraktion der Grafschaft. Abseits der beliebten Seengebiete bietet sie ruhige Strände, dramatische Klippen und charmante Küstendörfer, die oft weniger besucht sind.


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Cumbria: Die Geschichte von Cumbria
Keswick im Lake District

SEHENSWÜRDIGKEITEN, ATTRAKTIONEN UND REISETIPPS FÜR CUMBRIA: DIE GESCHICHTE VON CUMBRIA

Die Geschichte von Cumbria geht 5.000 Jahre zurück, als die ersten Menschen in dieser Gegend siedelten. Megalithische Monumente wie die Steinkreise von Castlerigg sind Zeugen dieser frühen Epochen und sind deshalb auch heute ein beliebtes Reiseziel in Cumbria. Der Name Cumbria stammt jedoch von den Kelten, die damit, so vermutet man, wohl den gesamten Nordwesten Englands bezeichneten. Im ersten Jahrhundert n. Chr. begann die römische Eroberung Britanniens. Cumbria spielte eine strategische Rolle in den Verteidigungsanstrengungen des Römischen Reiches, denn sie errichteten den Hadrianswall, der sich vom heutigen Carlisle im Nordwesten Englands – und eben in Cumbria gelegen – bis zum heutigen Newcastle-upon-Tyne im Nordosten Englands erstreckte. Er gilt als eine der bedeutendsten Grenzfortifikationen der Antike und gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Nach dem Rückzug der Römer erlebte Cumbria eine Zeit der Unsicherheit und zahlreicher Invasionen. Im Mittelalter wurde die Region zu einem Schauplatz für die häufigen und brutalen Grenzkriege zwischen England und Schottland. Burgen und Festungen, darunter Carlisle Castle und die Peel Towers, wurden errichtet oder verstärkt, um strategische Verteidigungspunkte gegen die schottischen Raubzüge zu bieten.

 

Mit der industriellen Revolution erlebte Cumbria einen wirtschaftlichen Aufschwung, der durch die reichen natürlichen Ressourcen wie Kohle und Eisenerz sowie durch die Entwicklung der Textilindustrie angetrieben wurde. Städte wie Whitehaven und Barrow-in-Furness wurden zu wichtigen Zentren der Industrie.

 

1835 veröffentliche Williams Wordsworth einen Reiseführer über den Lake District und trat darin dafür ein, dass dieser Teil des Landes zu einer Art Nationalbesitz werden sollte, die man besonders schützen müsse, um die Schönheit und die Natur zu erhalten. Er setzte sich vehement dem Bau von Eisenbahnlinien und auch Straßen entgegen, da er um den Erhalt der Natur der Gegend fürchtete. Und so führt auch heute die einzige Eisenbahnstrecke in den Lake District lediglich bis nach Windermere, von wo aus es mit dem Bus in die einzelnen Ortschaften weitergeht.

 

Heute ist Cumbria vor allem für genau diese Gegend, für den Lake District, bekannt. Er wird für seine atemberaubenden Landschaften und als Inspiration für zahlreiche englische Dichter und Schriftsteller geschätzt. Im 20. Jahrhundert führten die Errichtung der Schiffbauindustrie in Barrow-in-Furness zu weiterem wirtschaftlichem Wachstum. Heute sind jedoch vor allem die Landwirtschaft und – nicht verwunderlich – der Tourismus die beiden wichtigsten Wirtschaftszweige in Cumbria.


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Cumbria: Reiseziele in Cumbria
Ambleside

SEHENSWÜRDIGKEITEN VON CUMBRIA - ATTRAKTIONEN UND REISEZIELE

Ambleside

Ambleside ist einer der beliebtesten Orte im Lake District. Er befindet sich direkt am größten See der Gegend, dem Windermere und bietet Museen, Restaurants, Pubs und Cafés und Einkaufsmöglichkeiten. Durch die Outdoorgeschäfte und das breite Angebot an Touren und Führungen wird es von Urlaubern gern als Basis für den Urlaub im Lake District genutzt. Ein beliebtes Fotomotiv ist das Bridge House, das von seinem ersten Besitzer errichtet wurde, um so Steuern zu sparen, da das Haus auf der Brücke und damit nicht auf Grund und Boden stand. Eine der beliebtesten Attraktionen in Ambleside ist das Beatrix Potter Hill Top House, in dem die Autorin einst lebte und wo man die Figuren ihrer Kinderbücher wieder entdecken und mehr über ihr Leben erfahren kann.

  

Carlisle

Carlisle ist die Hauptstadt der Region. Sie ist einfach das ideale Reiseziel, auch um weitere Attraktionen der Gegend zu erkunden. Südlich liegt der Lake District, im Südosten verlaufen die North Pennines, im Nordosten der Northumberland Nationalpark und in westlicher Richtung befindet sich die Solway Coast, die als AONB deklariert wurde. Gegründet wurde Carlisle schon von den Römern im Jahr 72 n. Chr., als sie an der Stelle eine Festung errichteten.

  

Carlisle Castle

Das Schloss von Carlisle geht im Grunde bis auf die Römer zurück, die an dieser Stelle ein Kastell errichteten. Das jetzige Schloss wurde 1092 unter dem Sohn von Wilhelm dem Eroberer, Wilhelm II. errichtet. Bis Schottland und England im Jahre 1603 vereinigt wurden, als der schottische König Jakob VI. den englischen Thron als Jakob I. bestieg, war Carlisle Castle die wichtigste Festung an der Grenze zwischen England und Schottland.

Adresse: Carlise Castle, Carlisle Way, Carlisle CA3 8UR

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/carlisle-castle/

  

Castlerigg Steinkreise

Die Castlerigg Steinkreise, östlich von Keswick im Lake District gelegen, sind eines der ältesten und am besten erhaltenen prähistorischen Monumente in Großbritannien. Sie stammen aus der Jungsteinzeit, etwa 3.000 v. Chr. Ihre genaue Bedeutung ist bis heute unklar. Vermutlich wurden sie als Versammlungsort für zeremonielle oder rituelle Zwecke genutzt.

Adresse: Castlerigg Stone Circle, Castle Lane, Keswick CA12 4RN

  

Coniston Waters – Fahrt mit der „Gondola“

Die Gondola ist ein restauriertes Dampfschiff mit Schrauben- und Dampfantrieb, das direkt für den Tourismus gebaut wurde. Sie stammt aus dem Jahr 1859 und war ein Symbol des viktorianischen Luxus, mit der die wohlhabenden Passagiere ganz stilvoll über den See gefahren wurden. In den Siebzigerjahren wurde sie restauriert. Sie befindet sich heute in der Obhut des National Trust und fährt über den Coniston Waters, den drittgrößten See des Lake District.

https://www.nationaltrust.org.uk/visit/lake-district/steam-yacht-gondola

  

Grasmere

Grasmere ist eine der bezauberndsten Ortschaften im Lake District, malerisch gelegen, mit kleinen Läden, Cafés und Restaurants. Berühmt ist Grasmere vor allem durch William Wordsworth, der auch in dem Ort für eine Weile lebte und dessen Dove Cottage am Rande des Ortes einschließlich einer umfangreichen Ausstellung im angeschlossenen Museum zu besichtigen ist. William Wordsworth ist auch auf dem kleinen Friedhof der St. Ostwald‘s Church in Grasmere begraben. Außerdem gibt es in Grasmere den Gingerbread Shop, der so berühmt für die leckeren Lebkuchen ist, dass vor dem Laden meist eine lange Schlange steht.

Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Cumbria: William Wordsworth Dove Cottage in Grasmere
Dove Cottage in Grasmere

 

Kendal

Im südlichen Teil des Lake District befindet sich der zauberhafte Ort Kendal.

Die Ruinen von Kendal Castle liegen mit spektakulärem Ausblick auf einem Hügel über der Stadt. Catherine Parr, eine der Frauen von Heinrich VIII., wurde in Kendal Castle geboren. Interessant ist auch das Quaker Tapestry Exhibition Centre mit einer beeindruckenden Sammlung von 77 Wandteppichen, die von 4.000 Menschen aus 15 Ländern über einen Zeitraum von 15 Jahren gefertigt wurden. Etwas außerhalb von Kendal liegt Sizergh Castle, ein wunderschönes Schloss mit angrenzendem Park.

  

Keswick

Keswick ist ein weiteres unglaublich beliebtes Reiseziel im Lake District mit einem großen Angebot an Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Pubs und Cafés. Viele Touren werden ab Keswick angeboten, sei es nun in die Berge oder mit dem Boot. Keswick liegt direkt am nördlichen Ende des Sees Derwent Water. Bekannt ist Keswick auch für das Derwent Pencil Museum, der Ort, an dem der erste Bleistift produziert wurde. Im Automobilmuseum gibt es Automobile und Oldtimer zu besichtigen, unter anderem ein Ford Model T von Henry Ford und KITT, das berühmte Auto aus der Fernsehserie „Knight Rider“ aus den 80er-Jahren.

  

Muncaster Castle

Muncaster Castle, ein Schloss aus dem 14. Jahrhundert, befindet sich ganz in der Nähe der kleinen Stadt Ravenclass und ist in Privatbesitz. Muncaster Castle ist bekannt für seine Geistergeschichten und gilt als eines der am meisten heimgesuchten Häuser in England. Kein Wunder also, dass im Schloss geführte Geistertouren angeboten werden. Die Gärten und das Parkland von Muncaster Castle erstrecken sich über 77 Hektar. Zu den Highlights gehören die Terrassengärten, der Japanische Garten, die Rhododendron-Wälder und der Wildblumengarten und ein Irrgarten.

Adresse: Muncaster Castle, Ravenclass CA18 1RQ

https://www.muncaster.co.uk/

  

Windermere

Windermere liegt am gleichnamigen See, welcher der größte natürliche See nicht nur des Lake District, sondern ganz Englands ist. Ein zauberhafter kleiner Ort, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und sich kleine B&Bs und Ferienunterkünfte verstecken, während die Besucher durch den Ort schlendern. In Bowness-on-Windermere, nur wenige Autominuten oder einen halbstündigen Spaziergang von Windermere entfernt, werden die Geschichten von Beatrix Potter in einem ihr gewidmeten Museum zum Leben erweckt. In liebevoll gestalteten Szenen kann man die berühmten Figuren wie Peter Rabbit und Jemima Puddle-Duck sehen und mehr über das Leben und Werk der berühmten Autorin und Illustratorin erfahren. In Bowness-on-Windermere hat man Zugang zum See, der das Herzstück dieser Ecke des Lake District ist und an dessen Ufer es zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten gibt, einschließlich der so beliebten Bootsfahrten auf dem See.


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Cumbria: Geografische Lage und beste Reisezeit

GEOGRAFISCHE LAGE UND BESTE REISEZEIT FÜR CUMBRIA

1974 entstand Cumbria als Grafschaft in der heutigen Form, indem die beiden traditionellen Grafschaften Cumberland und Westmorland sowie Furness, das bis dato zu Lancashire gehört hatte, zusammengeschlossen wurden.

 

Cumbria liegt in einer fantastischen Gegend, die im Westen an die Irische See grenzt, im Osten verläuft der Gebirgszug der Pennines und mittendrin liegt der Lake District Nationalpark mit seinen vielen Seen und den umliegenden Bergen – ein wahres Urlaubsparadies. Cumbria grenzt an die Grafschaften County Durham, Lancashire, Northumberland und North Yorkshire. Im Norden liegt direkt hinter dem Hadrianswall Schottland.

 

Wer nach Cumbria und in den Lake District reist, der sollte bedenken, dass es die Gegend mit den meisten Niederschlägen des Landes ist. Regenkleidung ist ein Muss, denn das Wetter kann von einer Sekunde auf die nächste umschlagen. Die vielen Outdoorgeschäfte, in denen Regenkleidung ganz oben im Angebot steht, bestätigen dies. Dennoch lohnt es sich, den Regen in Kauf zu nehmen, denn der Lake District ist einfach wunderschön. Der Frühling ist eine wunderbare Zeit, um Cumbria und den Lake District zu besuchen. Die Temperaturen sind angenehm für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Radfahren, und die Wasserfälle sind nach dem Winter besonders eindrucksvoll. Außerdem ist der Lake District im Frühling weniger überlaufen als in den Sommermonaten. Aufgrund des warmen Wetters ist der Sommer die beliebteste Reisezeit. Die Sommermonate bieten auch zahlreiche Veranstaltungen und Festivals, allerdings zieht es in dieser Jahreszeit eben recht viele Urlauber in diese Gegend des Landes. Auch der Herbst ist eine tolle Jahreszeit, um Cumbria und den Lake District zu besuchen. Dann ist die Landschaft in leuchtende Farben mit Gold- und Rottönen getaucht, die Temperaturen sind noch angenehm und es gibt weniger Touristen. Wer gern im Winter unterwegs ist, für den ist der Lake District auch dann empfehlenswert. Oft bedeckt Schnee die höheren Gipfel, was die Landschaft in ein Winterwunderland verwandelt. Falls du noch weitere Informationen zum Thema Wetter für die Planung deiner Englandreise suchst, so findest du bei den England Notes einen separaten Beitrag über die beste Reisezeit für England.

Link Anmeldung zum England Notes Newsletter
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Cumbria: Anreise nach Cumbria und zum Lake District
Bowness-on-Windermere

ANREISE NACH CUMBRIA UND ZUM LAKE DISTRICT

Für diejenigen, die den Zug bevorzugen, bietet die West Coast Main Line eine schnelle und bequeme Verbindung nach Cumbria. Züge von London Euston und Manchester Piccadilly fahren regelmäßig und halten in wichtigen Städten wie Oxenholme, Penrith und Carlisle. Von diesen Bahnhöfen aus kannst du in lokale Züge oder Busse umsteigen, um zu deinem endgültigen Reiseziel im Lake District oder anderen Orten in Cumbria zu gelangen.

 

Bist du mit dem Auto unterwegs, so erreichst du Cumbria über die Autobahnen M6 und A66, mit ihren direkten Verbindungen aus verschiedenen Teilen Englands. Die M6 verläuft durch den östlichen Teil von Cumbria und führt zu Städten wie Kendal und Carlisle, während die A66 eine malerische Route durch das Herz der Region bietet.

 

Der nächstgelegene Flughafen ist Manchester Airport, der gute Anbindungen an Bahn und Busse hat.

 

Weitere Reiseinformationen für Cumbria findest du unter folgenden Links:

 

Für Flugverbindungen nach Nordengland und Cumbria:

Internationaler Flughafen in Manchester: https://www.manchesterairport.co.uk/

 

Für Zugverbindungen nach Cumbria:

https://www.nationalrail.co.uk/ oder https://www.thetrainline.com/de.

Ansonsten schau auch gern im Beitrag „Mit dem Zug durch England reisen“ vorbei.

 

Für Busverbindungen nach Cumbria findest du weitere Informationen bei National Express: https://www.nationalexpress.com/de

Tipps und Informationen findest du auch bei den England Notes im separaten Beitrag „Mit dem Bus durch England reisen“.

 

Bist du mit dem Auto unterwegs durch England, ob mit dem eigenen oder mit dem Mietauto, dann lies auch gern den Beitrag „Was du zum Linksverkehr in England wissen musst“. Einen Beitrag darüber, was es zu beachten gibt, wenn du dir einen Mietwagen leihen möchtest, gibt es unter „Mit dem Mietauto durch England reisen“.

 

Informationen für die Planung deiner Urlaubsreise nach England, das Buchen von Unterkünften in England, eine Packliste und vieles mehr findest du bei den England Notes in der Rubrik Reiseplanung.

Hast du Anmerkungen, Kommentare oder Fragen? Dann hinterlass hier gern deine Nachricht:

Kommentare: 0


Reiseblogs.de Banner

Hinweis zu Affiliate Links:

Bei den England Notes werden Affiliate Links verwendet, z.B. von Amazon, Booking.com, Get Your Guide, Momondo, Europcar und Globetrotter. Wenn du auf diese Links klickst und dort etwas kaufst, entstehen für dich keinerlei zusätzliche Kosten. Der Preis ist identisch mit dem, den du erhalten würdest, wenn du direkt auf die Webseite des Anbieters gegangen wärst. Als Betreiberin der England Notes erhalte ich so jedoch eine kleine Provision für die Vermittlung. Dadurch kann diese Webseite weiter betrieben werden. Aber keine Sorge: Ich empfehle nur Anbieter und Artikel, die ich selbst verwende, die mir gefallen und von denen ich überzeugt bin.