DIE BESTEN SEHENSWÜRDIGKEITEN UND REISETIPPS FÜR WARWICK UND WARWICK CASTLE

In der Grafschaft Warwickshire, zwischen Oxford und Stratford-upon-Avon gelegen, befindet sich eines der schönsten Schlösser von ganz Großbritannien. Die Rede ist von Warwick Castle. Und dies ist nicht einfach so dahingesagt. Denn die britische Tourismusbehörde nahm Warwick Castle im Jahr 2001 in ihre Liste der 10 schönsten britischen historischen Gebäude und Denkmäler auf. Der Reiseführer „Good Britain Guide“ ging gar noch einen Schritt weiter, als er Warwick Castle 2003 zum besten Schloss Großbritanniens ernannte.

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Warwick und Warwick Castle

Das Schloss bzw. die gesamte Anlage ist in der Tat imposant und der Besuch schon eine kleine Erlebnisreise hinein in die Geschichte des Schlosses und in die Geschichte des Landes an sich. Denn als Besucher erkundet man die verschiedenen Teile des Schlosses, in denen man zu den unterschiedlichsten Themen und Epochen der einstigen Burganlage und des Schlosses etwas erfährt. Im Hauptteil des Schlosses können die Gemächer und Zimmer in all ihrer Pracht bewundert werden. Zeittafeln und Filmvorführungen zur Geschichte und allerhand interessante Episoden und Anekdoten, die sich im Verlauf der langen Geschichte des Schlosses zugetragen haben, katapultieren die Besucher zurück in die Vergangenheit von Warwick Castle. Beispielsweise gibt es da die aus dem Mittelalter stammende Erzählung über Guy of Warwick, jenem Zeitgenossen, der einem der Türme im Schloss den Namen Guy’s Tower gab. Zu nennen wäre auch die Geschichte, weshalb es einen riesigen Kochtopf namens „Guys Porridge Pot“ im Schloss zu sehen gibt. Aber an dieser Stelle wird nichts weiter dazu verraten und die Details dazu erfährst du nur vor Ort!

 

Ein besonderes Highlight für die Besucher ist das 18 m hohe Trebuchet, das im Schlosspark unterhalb des Schlosses steht. Es ist eine Belagerungsmaschine, mit der Gewichte von bis zu 150 kg über eine Entfernung von bis zu 300 Meter geschleudert werden können und es gehört zu den weltweit größten noch funktionsfähigen Exemplaren.

  

Unterhalb des Schlosses führt der Fluss Avon durch eine zauberhafte Landschaft. Man möchte meinen, wie wunderbar es ist, dass man für das Schloss diese herrliche Gegend wählte. Doch wie eben für einen typisch englischen Landschaftspark üblich, so wurde diese Landschaft erst durch Menschenhand gestaltet. Entworfen wurde der Schlosspark von Englands führendem Landschaftsarchitekten, Lancelot Capability Brown. Er wurde mit den Arbeiten zu einer Zeit beauftragt, als er noch gänzlich unbekannt war. Doch das sollte sich bald ändern, denn schon mit seinen Arbeiten um Warwick Castle machte er von sich Reden.

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Warwick und Warwick Castle: Die Geschichte von Warwick Castle

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN WARWICK: EIN RÜCKBLICK AUF DIE GESCHICHTE VON WARWICK CASTLE

Doch lasst uns nun erst einmal in die Geschichte des Schlosses zurückwandern. Denn eine solche Zeitreise führt uns direkt zu den Angelsachsen zurück. Da gab es nämlich Ethelfleda, Tochter des angelsächsischen Königs Alfred dem Großen. Sie ließ im Jahr 914 an dieser Stelle einen befestigten Platz errichten, einen sogenannten Burgh, der einer von zahlreichen dieser Art war. Zu jener Zeit wurden die Angelsachsen immer wieder von den Wikingern, insbesondere den Dänen überfallen, die das Land plünderten. Die Burghs sollten also helfen, dass angelsächsische Königreich Mercia gegen die Dänen zu verteidigen.

 

Im Jahr 1066 fiel England bekanntermaßen in die Hände von Wilhelm dem Eroberer und damit traten die Normannen in die Fußstapfen der Angelsachsen. Wilhelm ließ zwei Jahre später an der Stelle des Burghs der Angelsachsen eine Burgmotte errichten, die heute Ethelfledas Hügel genannt wird und auch die Burgmotte diente zu Verteidigungszwecken. Das war ein entscheidender Schritt zum Ausbau der Anlage. Aber keine Burg ohne einen Chef! Und so ernannte Wilhelm den Sprössling einer mächtigen normannischen Familie, der mit ihm ins Land gekommen war, Henry de Beaumont zum Burghauptmann. 1088 erhielt er einen entsprechenden Titel und wurde zum ersten Earl of Warwick ernannt. Die Normannen taten unter Heinrich II. dann den Sprung des Ausbaus der Anlage von Holz zu Stein. In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde die Anlage erweitert, verschiedene Türme zu Verteidigungszwecken ergänzt: der Cäsar-Turm, der Watergate-Turm und der Guy-Turm.

 

Natürlich war die Burg seit der Ankunft der Normannen und der Ernennung des Earls of Warwick in den Händen der wichtigsten Adelsfamilien des Landes und damit in die Geschicke Landes eng verstrickt. Nach vielem Hin und Her über die Jahrhunderte hinweg ging der Titel des Earls of Warwick im Jahr 1268 an die Familie von William de Beauchamp, der schon der 9. Earl of Warwick war. Die Beauchamps blieben bis ins Jahr 1449 die Herren über Warwick Castle, als Richard Neville in ihre Fußstapfen trat und der nächste Earl of Warwick wurde. Doch bereits 1471 bis 1499 ging dann das Schloss an die Plantagenets und geriet nun in den Strudel der Ereignisse rund um die Rosenkriege und die Auseinandersetzung einer der mächtigsten Monarchien in der Geschichte des Landes.

 

In den Jahrhunderten darauf, in denen die Tudors das Zepter im Land führten, verfiel die Burg jedoch immer mehr. Unter den Stuarts, die den Tudors folgten, genaugenommen unter Jakob I., erhielt Warwick Castle 1604 dann mit der Familie Greville neue Eigentümer. Fulke Greville, der erste Eigentümer von Warwick Castle aus dieser Familie, ließ die Burg dann umbauen und nutzte sie nicht mehr als Burg, sondern vielmehr als Landhaus. Aber die Burg wurde schon unter seinem Nachfolger, Robert Greville, wieder stärker befestigt, denn der englische Bürgerkrieg war zu diesem Zeitpunkt in vollem Gange.

 

In den darauffolgenden Jahrhunderten investierten die Grevilles viel in die Instandhaltung von Warwick Castle. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde von ihnen dann, wie schon erwähnt, Lancelot Capability Brown mit der Anlage und Gestaltung des Parks, der die Burg umgibt, beauftragt. Das Schloss und der Park fanden sich öfters auf Gemälden namhafter Künstler wieder und es war allgemein beliebt. Im 19. Jahrhundert begannen die ersten Besucher das Schloss zu besichtigen und es wurden sogar Führer beschäftigt, die Besucher durch die Anlage führen sollten. Die ersten Anfänge des Tourismus in Warwick Castle also!

 

Im 20. Jahrhundert stellte sich, wie für so viele andere Schlösser und Burgen in ganz England, die Instandhaltung des Schlosses als zunehmend schwieriges Unterfangen heraus, mangels Personal und mangels Einnahmequellen für die Besitzer der Schlösser. Und so verkauft die Familie Greville schließlich Warwick Castle 1978 an die Tussauds Gruppe, die das Schloss ausbaute und zu einem der beliebtesten Touristenziele des Landes machte.

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Warwick und Warwick Castle: Die Stadt Warwick

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN WARWICK

Das kleine, mittelalterliche Städtchen Warwick an sich ist mit seinen etwas über 31.000 Einwohnern eben hauptsächlich durch das Schloss Ziel der Touristen. Es bietet sich aber auch gut als Übernachtungsmöglichkeit und für Ausflüge in die Umgebung an. Es gibt Restaurants und Cafés und Läden, an denen man entlang bummeln kann.

  

The Mill Garden, 55 Mill St, Warwick CV34 4HB: Ein privater Garten, von dem ein Teil der Öffentlichkeit zugänglich ist und der sich direkt neben Warwick Castle befindet.

 

Collegiate Church of St. Mary, Old Square, Warwick CV34 4RA

 

St. Nicholas’ Park, Warwick CV34 4QY: Park im Zentrum von Warwick

 

Hatton Locks, Hatton, Warwick CV35 7JL: Bei Hatton Locks handelt es sich um 21 Schleusen auf dem Grand Union Canal in Hatton.

 

Guy’s Cliffe House, Warwick CV34 5YD: Guy’s Cliffe House befindet sich zwischen Warwick und Leek Wooton. https://guyscliffehouse.co.uk/

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Warwick und Warwick Castle: Übernachtungen und Anreise nach Warwick

REISETIPPS FÜR WARWICK: REISEFÜHRER FÜR WARWICK UND NORDENGLAND

Herausgeber: Müller, Michael; 3. Edition (27. Februar 2020)

Sprache: Deutsch

Taschenbuch: 744 Seiten

ISBN-10: 3956547322

ISBN-13: 978-3956547324


REISETIPPS FÜR WARWICK: ÜBERNACHTUNGEN IN WARWICK

Warwick Castle erhebt sich am Rand des Ortes Warwick. Vom Bahnhof ist es in etwa ein fünfzehnminütiger Spaziergang zum Schloss. Wer mit dem Auto fährt, kann natürlich auch direkt am Schloss parken.

 

Für alle, die mit Kindern unterwegs sind, ist sicherlich besonders interessant zu wissen, dass es im Schlosspark im „Knights Village“ auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt. In einem abgegrenzten Areal unterhalb des Schlosses stehen mitten im Park kleine Holzhütten. Das gesamte Gebiet mutet wie ein herrliches Abenteuercamp an.

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für Warwick und Warwick Castle: Knights Village
Knights Village

Tipps und Informationen zum Buchen von Übernachtungen in Warwick findest du bei den England Notes in unserem Beitrag Unterkünfte für die England-Reise buchen. Falls du Interesse an einer Übernachtung bei AirBnB hast, dann findest du in unserem Beitrag Unterkünfte für die England-Reise über AirBnB buchen eine genaue Beschreibung darüber, wie AirBnB funktioniert. Beide Beiträge findest du unter dem Punkt Reiseplanung, bei dem sich alles um die Planung deiner England-Reise dreht. Dort findest du auch Tipps zum Buchen von Flügen nach England, Tipps und Ratschläge, um mit dem Zug durch England zu reisenmit dem Bus durch England zu reisen oder mit dem Mietauto durch England zu reisen ... und noch vieles mehr.

REISETIPPS FÜR WARWICK: MIT DEM ZUG NACH WARWICK REISEN

Von London aus gibt es Direktverbindungen nach Warwick vom Bahnhof London Marylebone.

Wenn du von Stratford-upon-Avon nach Warwick fährst, benötigst du zugabhängig eine halbe Stunde bis 40 Minuten. Von Stratford-upon-Avon bis nach Warwick sind es mit dem Zug in etwa eine Stunde und du musst zugabhängig in der Regel ein oder zwei Mal umsteigen, in Banbury oder Leamington Spa.

  

Informationen und Tickets im Voraus erhältst du unter: www.nationalrail.co.uk.

  

Bei den England Notes findest du einen Beitrag mit Informationen und Reisetipps zu Zugreisen in England.

REISETIPPS FÜR WARWICK: MIT DEM BUS NACH WARWICK REISEN

Eine direkte Busverbindung von London bis nach Warwick gibt es leider nicht. Wenn du unbedingt mit dem Bus reisen möchtest, dann musst du mit dem National Express von London Victoria Station aus bis nach Oxford fahren. Von Oxford aus musst du mit dem Zug nach Warwick weiterreisen.

 

Fahrkarten und Informationen findest du direkt bei National Express unter www.nationalexpress.com.

 

Bei den England Notes findest du ebenfalls Informationen und Reisetipps zu Busreisen in England.

REISETIPPS FÜR WARWICK: MIT DEM MIETAUTO NACH WARWICK REISEN

Für deine Reiseplanung findest du hier Beispiele für die Entfernungen zu einigen der Attraktionen in der Nähe von Warwick:

London – Warwick: 154 km nach ca. 1:50 Stunde über die M40

Oxford – Warwick: 75 km nach ca. 1 Stunde über M40

Stratford-upon-Avon – Warwick: 14 km nach ca. 15 Minuten über A439 und A46

 

 Bei den England Notes findest du hier darüber, um mit dem Mietauto durch England zu reisen. Tipps darüber, was du zum Linksverkehr in England wissen musst, findest du dort ebenfalls. 

Kommentare: 0