SEHENSWÜRDIGKEITEN, ATTRAKTIONEN, REISETIPPS UND REISEZIELE FÜR YORKSHIRE

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Weit im Norden Englands liegt die größte Grafschaft des Landes: Yorkshire. Sie zählt zu den historisch bedeutendsten Grafschaften Nordenglands, war sie doch das Zentrum der Wikinger in England, die im heutigen York ihre Hauptstadt gründeten. Entsprechend lang und interessant ist die Geschichte dieser so wunderschönen Gegend, in der sich gleich zwei Nationalparks Englands befinden und die einige der schönsten Orte, gerade auch direkt an der Küste des Landes hat.

Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Yorkshire: Die Geschichte von Yorkshire
Stadttor in York

SEHENSWÜRDIGKEITEN, ATTRAKTIONEN UND REISETIPPS FÜR YORKSHIRE: DIE GESCHICHTE VON YORKSHIRE

Die Geschichte Yorkshires beginnt mit einer ersten Besiedlung der Gegend um 8.000 v. Chr. Bevor die Römer Britannien eroberten, lebten in der Gegend von Yorkshire die keltischen Briten. Zu den ersten bekannten Stämmen unter ihnen zählen die Briganten und die Parisier. Die Briganten waren gar der keltische Stamm Britanniens, der ein Gebiet mit der größten Ausdehnung auf den Britischen Inseln kontrollierte. Es umfasste das Gebiet des späteren West Riding und North Riding im heutigen Yorkshire. Im East Riding wiederum siedelten die Parisier.

 

Während die Römer schon ab dem Jahr 43 n. Chr. England für das Römische Reich eroberten, drangen sie in die Gegend des heutigen Yorkshire letztendlich erst im Jahr 71 n. Chr. vor. Sie wählten das heutige York, das sie Eboracum nannten, zur Hauptstadt der Region, die von ihnen wiederum den Namen Britannia Inferior erhielt. Der römische Kaiser Konstantin der Große wurde im Jahr 306 n. Chr. gar in York zum Kaiser gekrönt.

 

Die Römer nutzten ihre Siedlungen in Yorkshire vor allem als Militärsiedlungen, um das von ihnen besetzte Gebiet gegen die immer wieder aus dem im Norden liegenden Schottland einfallenden Pikten zu verteidigen. Diese Überfälle waren schließlich auch der Grund für den Bau der Hadrians Wall weiter nördlich, die sich entlang der Grenze zwischen Schottland und England von der Grafschaft des heutigen Tyne and Wear bis nach Cumbria erstreckte. Im Jahre 402 n. Chr. wurden die Römer schließlich auch aus der Region in Yorkshire zurückgerufen, um das zerbröckelnde Römische Reich in anderen Teilen des von ihnen kontrollierten Gebietes zu verteidigen. 410 n. Chr. verließen dann die letzten Römer Britannien.

 

Bald darauf ließen sich Ende des 5. Jh. und Anfang des 6. Jh. die Winkel, die ursprünglich aus dem heutigen Schleswig-Holstein stammten, in der Gegend von Yorkshire nieder. Außerdem entstanden im Gebiet des heutigen Yorkshire zwei neue keltische Reiche: das Königreich Ebrauc sowie das Königreich Elmet. Im Jahre 616 wurde das Königreich Elmet von dem benachbarten angelsächsischen Königreich Deira erobert, wobei letzteres später mit in Northumbria aufging.

 

Im Jahr 793 kam es dann zum Angriff vornehmlich dänischer Wikinger auf das Kloster Lindisfarne. Es markiert den Beginn regelmäßiger Angriffe und Plünderungen durch die Wikinger, die dann schließlich ab dem Jahr 866 in Northumbria vordrangen und begannen, sich dauerhaft niederzulassen und Siedlungen zu gründen. Die Wikinger änderten den Namen des heutige York von Eboracum in Jorvík und gaben auch ihrem ganzen Königreich diesen Namen. Das heutige York wurde die Hauptstadt des Wikingerreiches in Nordengland.

 

Im 9. Jahrhundert dehnten die Wikinger unter dem dänischen Wikingerkönig Halfdan Ragnarsson ihr Königreich bis weit ins Gebiet der benachbarten Angelsachsen aus. Es sollte einhundert Jahre lang bestehen und endete unter dem norwegischen Wikingerkönig Erik I. Denn schließlich vermochten es die Angelsachsen unter Alfred dem Großen ihre Königreiche zu einen und das Königreich Wessex, das als einziges noch den Wikingern hatte standhalten können, setzte dem Vormarsch der Wikinger ein Ende und drängte sie in den Norden Englands zurück. Ihr Gebiet wurde fortan von den Angelsachsen Danelag genannt.

 

Die Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer hatte insofern traumatische Folgen für Yorkshire, als zunächst einmal Wilhelm einen Zeitpunkt abwartete, als sich das Augenmerk der Angelsachsen unter König Harald II. auf den Norden richten musste, wo sein Bruder Tostig Godwinson mit dem Wikingerkönig von Norwegen, Harald III. gemeinsame Sache machte und versuchte, die Macht an sich zu reißen. Harald II. besiegte die Wikinger unter Harald III. und Tostig Godwinson in der Schlacht bei Stamford Bridge. Doch seine inzwischen geschwächte Armee musste nun schleunigst in den Süden zurückkehren, um das Land gegen einen weiteren Angreifer, eben Wilhelm den Eroberer und seine Normannen, zu verteidigen. Wilhelm jedoch trug im Kampf gegen die Angelsachsen den Sieg davon und Harald ließ in der alles entscheidenden Schlacht bei Hastings 1066 sein Leben.

 

Die Bevölkerung Nordenglands setzte jedoch der Eroberung durch die Normannen Widerstand entgegen. Immer wieder kam es in den Jahren nach der Schlacht bei Hastings und der Krönung Wilhelms zum König Englands zu Aufständen und Revolten im Norden. Schließlich führte Wilhelm der Eroberer einen Straffeldzug in den Norden und verwüstete das Land vollständig. Dieser Rachefeldzug, der als „Harrying of the North“ in die englische Geschichtsschreibung einging, hatte fatale Folgen für die Bevölkerung. Damit entzog Wilhelm dem Teil der Bevölkerung, der seinen Rachefeldzug überlebt hatte, jegliche Lebensgrundlage und stürzte hunderttausend Menschen, so schätzt die Forschung, in den Hungertod.

 

Mit den Normannen begann dann in den darauffolgenden Jahrhunderten überall im Land der Bau von Klöstern und Kirchen und es kam auch in Yorkshire zur Gründung noch heute wichtiger Städte wie Leeds und Sheffield. Auch wurde der Name Yorkshire zum ersten Mal offiziell im Domesday Book verwendet, das Wilhelm der Eroberer erstellen ließ. In York begann man im 13. Jahrhundert mit dem Bau der Kathedrale von York.

 

Yorkshire spielte auch in der Zeit der Rosenkriege, die zwischen 1453-1485 das Land in dauerhafte kriegerische Auseinandersetzungen zogen, eine herausragende Rolle, als die Häuser Lancaster und York der Dynastie Plantagenet um den englischen Thron stritten. Bis heute repräsentiert die weiße Rose des Hauses York die Grafschaft York. Letztendlich wurden diese Auseinandersetzungen beendet, als Heinrich VII. aus dem Haus Lancaster in der Schlacht von Bosworth als Sieger hervorging und Elisabeth of York ehelichte. Es war der Beginn der Tudor-Dynastie, mit der zunächst erst einmal Frieden einkehrte.

 

Unter Heinrich VIII. wurden, wie überall im Land, so auch in Yorkshire Klöster aufgelöst und die anglikanische Kirche etabliert, was sich unter seiner Tochter Elizabeth I. fortsetzte, unter deren Herrschaft sich zunehmend der Protestantismus im Land, und so auch in Yorkshire, etablierte. Auch im Englischen Bürgerkrieg wurde Yorkshire wie überall im Land zerrissen, in die Seiten der Royalisten und der Parlamentarier. Im 16. und 17. Jahrhundert nahm die Bedeutung der Wollindustrie gerade in Yorkshire zu. Halifax und Wakefield sind typische Städte, die sich in dieser Zeit zu wichtigen Zentren der Wollindustrie entwickelten. Außerdem begann in dieser Zeit der Ausbau der Kohleförderung, der dann während der industriellen Revolution so wichtig für den Norden Englands wurde.  

In dieser Zeit wurden die Förderung von Kohle und die Produktion von Stahl in Nordengland Stützpfeiler der Industrie in der Region, aber auch die Wollproduktion und die Schifffahrt blieben wichtige wirtschaftliche Faktoren für Yorkshire. Auch die Fischerei und Landwirtschaft zählten in verschiedenen Gegenden von Yorkshire damals weiterhin zu den wichtigsten Einnahmequellen für die Bevölkerung.

 

Mit dem wirtschaftlichen Rückgang im 20. Jahrhundert nahm auch die Förderung von Kohle, die Produktion von Stahl, die Wollindustrie sowie die für die Häfen wichtige Schifffahrt an Bedeutung ab, was für die Wirtschaft auch in Yorkshire schwerwiegende Folgen hatte.


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Yorkshire: Nationalparks und Landschaft in Yorkshire
Adventurers Hall in York - Zeichen der langen Geschichte von Yorkshire

SEHENSWÜRDIGKEITEN UND ATTRAKTIONEN IN YORKSHIRE: VON NATIONALPARKS, ATEMBERAUBENDEN LANDSCHAFTEN UND WUNDERSCHÖNEN KÜSTENSTÄDTCHEN

Die Grafschaft Yorkshire grenzt an die eine ganze Reihe an Grafschaften: County Durham, Cheshire, Derbyshire, Lancashire, Lincolnshire, Nottinghamshire und Westmorland. Die größten Städte in Yorkshire sind – in Reihenfolge der Einwohnerzahlen - Leeds, Sheffield, Bradford, Kingston-upon-Hull und York. Als größte Grafschaft Großbritanniens ist Yorkshire heute in North Yorkshire, South York, West Yorkshire und East Riding of Yorkshire untergliedert.

 

Yorkshire ist landschaftlich eine unglaublich schöne Gegend und wird von einigen Nationalparks durchzogen. Auf der westlichen Seite erstreckt sich der Höhenzug der mächtigen Pennines, von denen Teile im Yorkshire Dales Nationalpark liegen. Im nordöstlichen Teil von Yorkshire liegt der North York Moors Nationalpark, eine hügelige Gegend die zum großen Teil bewaldet ist und die direkt an die Küste grenzt, sowie die Yorkshire Wolds. Im Osten grenzt Yorkshire an die Nordsee, wo malerische Dörfer und kleine Städte sich an die Küste schmiegen und zu den Stränden und zum Meer hinabfallen. Aus südlicher Richtung reichen Teile des Peak Districts bis nach Yorkshire hinein. Die Nationalparks in Yorkshire sind beliebte Reiseziele für alle, die gern Wandern gehen, Radtouren machen, Flora und Fauna genießen – ideal für Outdoor-Aktivitäten aller Art.

 

York mit seiner langen, interessanten Geschichte, der gut erhaltenen Stadtmauer und dem imposanten Münster ist heute ein wahrer Besuchermagnet für den Norden. Auch Leeds mit seinem vielfältigen kulturellen Angebot und vielen Attraktionen ist einen Besuch wert. Die malerischen Küstenstädte, die in einer herrlichen Landschaft gelegen sind, ziehen ebenfalls die Besucher an. Städte wie Whitby, das zur Inspiration für Bram Stokers „Dracula“ wurde, oder auch Scarborough stehen dabei an vorderster Stelle. Zahlreiche alte Schlösser und Herrenhäuser in Yorkshire dienten als Kulisse für verschiedenste Verfilmungen, beispielsweise Castle Howard oder Newby Hall. Yorkshire war auch die Heimat der Familie von George Washington und der berühmte Seefahrer James Cook lebte einst in Whitby.


SEHENSWÜRDIGKEITEN VON YORKSHIRE - REISETIPPS FÜR YORKSHIRE

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für York

SEHENSWÜRDIGKEITEN UND REISETIPPS FÜR YORK

Die mittelalterliche Stadt York ist eine der beliebtesten Reiseziele in Yorkshire. Einstige Hauptstadt der Wikinger und des gleichnamigen Wikingerreiches Jorvík, hat York eine Geschichte, die bis zu den Kelten und Römern zurückreicht. Mit einer gut erhaltenen, fast noch durchgängigen, mittelalterlichen Stadtmauer und den noch erhaltenen Stadttoren, mit der wunderschönen Kathedrale, die der zweitwichtigste Sitz der anglikanischen Kirche im Land ist, mit unglaublich vielen Museen und Attraktionen, Theatern, Pubs, Gaststätten und Einkaufsmöglichkeiten – es gibt so viel in York zu sehen!  

Hier weiterlesen...

 

Sehenswürdigkeiten in Yorkshire: Geisterspaziergang durch York

GEISTERSPAZIERGANG DURCH YORK

Geisterjäger und Anhänger schauriger Geschichten attestieren der Stadt York, dass es innerhalb der Stadtmauern so viel wie sonst kaum irgendwo in Europa spukt. Warum also nicht mal einen Geisterspaziergang in York buchen?

Hier weiterlesen...


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Yorkshire: Übersicht der Museen und Reiseziele mit Adressen und Informationenn
Whitby Abbey

Quelle: Pixabay / bodsa

WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN IN YORKSHIRE: MUSEEN UND ATTRAKTIONEN

Bolton Castle:

Bolton Castle ist eine mittelalterliche Kastellburg aus dem Jahr 1378 im kleinen Ort Bolton, in den Yorkshire Dales. 1568 wurde die schottische Königin Maria Stuart, in dieser Burg durch Königin Elizabeth I. für ein halbes Jahr gefangen gehalten. Die Burg und die angrenzenden Gärten können besichtigt werden. Es gibt Führungen und Veranstaltungen.

Adresse: Bolton Castle, bei Leyburn, North Yorkshire DL8 4ET,

https://boltoncastle.co.uk/

  

Castle Howard:

Castle Howard liegt circa 20 km entfernt von York in nördliche Richtung, also quasi einen Katzensprung entfernt für alle, die York besuchen. Castle Howard ist ein wahrlich wunderschönes und imposantes Schloss aus dem 17. Jahrhundert, das im Stil des Barock errichtet wurde. Es war bereits Kulisse in zahlreichen Verfilmungen und ist ein beliebtes Reiseziel in Yorkshire. Das Schloss sowie die angrenzenden Gärten bzw. Parkanlage können besichtigt werden. Es gibt geführte Touren durch das Schloss, Kunstausstellungen und Veranstaltungen.

Adresse: Castle Howard, York YO60 7DA

https://www.castlehoward.co.uk/

  

Cleveland Way

Der Cleveland Way ist ein Fernwanderweg, ein National Trail, im North York Moors Nationalpark. Er hat eine Länge von 175 km und führt durch eine imposante Landschaft, durch faszinierende Moor- und Heidelandschaft und an der Küste entlang. Er bietet viele Möglichkeiten zu Vogelbeobachtung und um die unglaubliche Schönheit des North York Moors Nationalparks zu genießen.

  

Harrogate:

Aufgrund seiner Mineralquellen war Harrogate ab dem 17. bis Mitte des 20. Jahrhunderts ein beliebter Kurort, der in den Nidderdales liegt, einem Naherholungsgebiet, das sich wiederum am Rande des Yorkshire Dales Nationalparks befindet. Außerdem gibt es in Harrogate mit dem Harlow Carr Gardens einen der Gärten der RHS, der Royal Horticultural Society.

Weitere Informationen findest du unter diesem Link:

https://www.visitharrogate.co.uk/

 

Helmsley und Helmsley Castle, Byland Abbey, Rievaulx Abbey:

Helmley Castle ist ein mittelalterliches Schloss im gleichnamigen Ort Helmsley, einer lebhaften, kleinen Markstadt, direkt im North York Moors Nationalpark. Unweit von Helmsley Castle befinden sich zwei weitere Attraktionen: In weniger als 4 km Entfernung liegen die Ruinen von Rievaulx Abbey und in weniger als 8 km Entfernung die von Byland Abbey. Beide Abteien wurden mit der Säkularisierung der Klöster unter König Heinrich VIII. aufgelöst und heute sind nur noch die Ruinen erhalten.

Helmsley Castle:

Castlegate, Helmsley, North Yorkshire, YO62 5AB

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/helmsley-castle/directions/

Byland Abbey, Byland, Coxwold, North Yorkshire, YO61 4BD

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/byland-abbey/

Rievaulx Abbey, bei Helmsley, North Yorkshire, YO62 5LB

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/rievaulx-abbey/

  

Leeds:

Leeds ist die größte Stadt Yorkshires mit einem fantastischen kulturellen Angebot, vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Bekannt ist es auch für die vielen Einkaufsarkaden, die aus viktorianischer Zeit stammen. Außerdem ist Leeds das wichtigste Handelszentrum in Yorkshire und gehört zu den größten Finanzplätzen Großbritanniens.

  

Newby Hall & Gardens:

Newby Hall ist ein Herrenhaus, das Ende des 17. Jahrhunderts erbaut wurde und in der Nähe von Boroughbridge im Norden von Yorkshire liegt. Newby Hall diente also Kulisse so mancher Verfilmung, vor allem in der Verfilmung von Janes Austens Mansfield Park aus dem Jahre 2007.

Adresse: Newby Hall, Skelton-on-Ure, North Yorkshire

https://www.newbyhall.com/

  

North York Moors Nationalpark:

Die North York Moors sind ein Nationalpark im Nordosten von Yorkshire mit einer Mischung aus weiten herrlichen Heidemoorlandschaften und grünen Tälern, mit kleinen Dörfern, die weitab von der Welt zu liegen scheinen. Seit 1952 sind die North York Moors ein Nationalpark. Und kein Wunder, dass die Gegend als Nationalpark geschützt werden muss: Großbritannien allein besitzt drei Viertel der weltweit vorkommenden Heidemoorlandschaften. Die North York Moors jedenfalls sind eine herrliche Gegend auch für Wanderungen und für Radtouren oder um einfach Ruhe zu finden. Im Park liegt auch die Strecke einer historischen Dampfeisenbahn: der North Yorkshire Moors Railway.

https://www.northyorkmoors.org.uk/

  

Peak District Nationalpark:

Der Peak District ist ein riesiger Nationalpark im Norden Englands, der hauptsächlich in der Grafschaft Derbyshire liegt, aber auch Teile von Cheshire, South Yorkshire, West Yorkshire und Staffordshire umfasst. Dem Besucher bietet sich eine idyllische Landschaft von Hügeln, Schluchten und Tälern – ideal für Wanderungen. Der Peak District war 1951 der erste Nationalpark Großbritanniens.

https://www.peakdistrict.gov.uk/

 

Scarborough:

Scarborough ist ein wunderschönes Küstenstädtchen im Osten von Yorkshire, in unmittelbarer Nähe, nämlich südlich vom North York Moors Nationalpark, direkt an der Nordsee gelegen. Neben dem Hafen gibt es einen goldgelben Strand und zahlreiche Attraktionen. Bekannt und beliebt ist die Burgruine, die direkt auf einer Felsspitze über dem Meer thront und einen tollen Ausblick auf das Meer bietet.

https://www.visitscarborough.com/

  

Selby:

Selby ist ein kleines historisches Marktstädtchen mit einem kleinen Hafen, das direkt am Fluss Ouse, südlich von York und östlich von Leeds gelegen ist. Gerade mal knapp über 13.000 Einwohner zählt der Ort, der wohl im 10. Jahrhundert durch dänische Wikinger gegründet worden sein soll. Im 11. Jahrhundert wurde in Selby eine Abtei gegründet und die Abteikirche zählt zu den wenigen noch vollständig erhalten Kirchen aus dieser Zeit. Selby ist außerdem die Heimatstadt der Familie von George Washington, bevor sie in die britischen Kolonien in Übersee auswanderten, wo ihr Nachfahr zum ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten werden sollte.

https://www.yorkshire.com/selby/

  

Shandy Hall:

Shandy Hall ist das ehemalige Wohnhaus von Laurence Sterne in Coxwold, nördlich von York. Er lebte zwischen 1760 und 1768 in Shandy Hall und Teile seines Romans „Tristram Shandy“ entstanden in dieser Zeit. Shandy Hall ist heute ein Museum in der Obhut des Laurence Sterne Trusts.

Adresse: Shandy Hall, Coxwold, York, Yorkshire YO61 4AD

https://www.laurencesternetrust.org.uk/

  

Whitby:

Das wunderschöne Küstenstädtchen Whitby ist ein wahrlich malerischer und historischer Ort an der Mündung des Flusses Esk, in die Nordsee hinein gelegen. Über dem Ort thront die Ruine der Whitby Abbey. Die ehemalige Abtei, zu der man vom Ort aus über fast 200 Stufen hinaufsteigen muss, wurde zur Inspiration für Bram Stokers „Dracula“, als er 1890 in Whitby weilte. Kein Wunder also, dass in Whitby jährlich Gothic Festivals stattfinden. Whitby ist auch mit einer weiteren berühmten Persönlichkeit verbunden: dem Seefahrerkapitän James Cook. Er erhielt in Whitby seine Ausbildung und heute ist ihm in Whitby ein Museum, das Captain Cook Memorial Museum, gewidmet.

  

Yorkshire Dales Nationalpark

Die Yorkshire Dales wurden 1954 zum Nationalpark erklärt. Sie bieten eine Mischung aus Hügeln und Hochmooren mit einer weiten Heidelandschaft. Dazwischen liegen kleine Dörfer, die sich in die Landschaft schmiegen. Zum Besuch laden Burgen ein, die in den Yorkshire Dales verstreut liegen. Im Süden des Nationalparks befindet sich eine der schönsten Karstlandschaften Großbritanniens. Der Yorkshare Dale Cycleway ist ein Fahrradweg mit einer Strecke von rund 200 km, der quasi einmal um den Nationalpark rundherum führt.

Außerdem von Interesse für alle, die eine Herausforderung mögen: die sogenannte „Three Peaks Challenge“. Dabei handelt es sich um eine circa 12-stündige Wanderung, die zu den drei Bergen, die 700 m hoch sind, führt: Ingleborough, Pen-y-ghent und Whernside.

https://www.yorkshiredales.org.uk/

https://cyclethedales.org.uk/

  

Yorkshire Wolds und Yorkshire Wolds Way:

Die Yorkshire Wolds sind ein malerischer Hügelzug, der parallel zur Nordsee verläuft. Er erstreckt sich von Hessle in der Nähe von Kingston-upon-Hull bis nach Filey. Der Yorkshire Wolds Way ist ein National Trust Wanderweg mit einer Länge von 129 km, der durch die Yorkshire Wolds führt.

https://www.nationaltrail.co.uk/en_GB/trails/yorkshire-wolds-way/route/


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Reisetipps für Yorkshire in England: Übersicht
Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Yorkshire: die beste Reisezeit für Yorkshire
Leeds - die größte Stadt in Yorkshire

DIE BESTE REISEZEIT FÜR YORKSHIRE

Yorkshire liegt im nordöstlichen Teil Nordenglands. Die beste Reisezeit für diese Region sind eindeutig die Monate Juni bis September. Im April und Mai steigen die Temperaturen auf 12 °C bis 15 °C, im Juli und August liegen die Durchschnittstemperaturen statistisch bei 20 °C, während sie im Juni und September 18 °C betragen. Der Herbst kann mit durchschnittlich 14 °C noch recht mild sein, während die Temperaturen dann weiter sinken und in den Monaten Dezember und Januar bei 7 °C als dem durchschnittlichen Tiefpunkt liegen – also alles immer noch recht moderat. Die Temperaturen im Norden Englands sind gerade im Winter eindeutig kühler als im Süden Englands, obgleich auch in Nordengland die Winter nicht so kalt wie in Mitteleuropa sind, während eben andererseits auch die Sommer deutlich kühler sind, da die Temperaturen weit unter den mitteleuropäischen Durchschnittstemperaturen liegen.

 

Bei den England Notes findest du auch einen separaten Beitrag über die beste Reisezeit für England.

 

Genaue Informationen findest du auf den folgenden Webseiten:

https://www.travelklima.de/england/

https://www.wetter-atlas.de/klima/europa/grossbritannien/england.php

https://www.beste-reisezeit.org/pages/europa/grossbritannien/england.php

https://www.wohin-und-wann.de/when/europa/england/


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Yorkshire: Reisetipps für Yorkshire, Anreise nach Yorkshire, Zugreisen und Busreisen durch Yorkshire, mit dem Auto durch Yorkshire reisen
Trans Pennine Express

REISETIPPS FÜR YORKSHIRE - ANREISE NACH YORKSHIRE

Anreise nach Yorkshire - Flüge nach Yorkshire

Wer nach Yorkshire reist, kann natürlich auch über die großen internationalen Londoner Flughäfen London Heathrow Airport, London Gatwick Airport oder London Stansted Airport oder einen der kleineren Londoner Flughäfen anreisen. Von diesen Flughäfen fahren regelmäßig Züge in den Norden. Zu Flugbuchungen findest du bei den England Notes einen separaten Beitrag mit generellen Informationen zur Buchung von Flügen nach England sowie mit detaillierten Informationen zu den Londoner Flughäfen unter: Flüge nach England buchen – Tipps und Ratschläge.

 

Ansonsten gibt es mehrere internationale Flughäfen im Norden Englands:

 

Internationaler Flughafen in Leeds: Leeds Bradford International Airport: https://www.leedsbradfordairport.co.uk/

 

Internationaler Flughafen in Manchester: https://www.manchesterairport.co.uk/

 

Internationaler Flughafen in Newcastle: https://www.newcastleairport.com/

Mit dem Zug nach Yorkshire reisen

Von London aus gibt es Direktverbindungen mit dem Zug nach York von London Kings Cross aus. Auch vom Flughafen Heathrow fährt man zunächst nach London entweder mit dem Heathrow Express oder mit der U-Bahn und nimmt dort von London Kings Cross den Zug in Richtung Norden. Wer vom Flughafen Stansted aus mit dem Zug in den Norden nach Yorkshire reist, fährt meist über Peterborough, das ein Knotenpunkt für Zugstrecken vom Süden aus in den Norden ist.

 

Fliegst du beispielsweise über Manchester Airport, Leeds Bradford International Airport oder ins nördlich gelegene Newcastle nach England, so fahren regelmäßig die Züge des TransPennine Express beispielsweise nach York.

 

Weitere Informationen findest du über folgenden Links: https://www.nationalrail.co.uk/ oder https://www.thetrainline.com/de.

 

Bei den England Notes findest du auch Informationen und Reisetipps zu Zugreisen in England.

Mit dem Bus nach Yorkshire reisen

Wer mit dem Bus nach Yorkshire reist, ist natürlich deutlich länger als mit dem Zug unterwegs.

 

Von London aus gibt es jedoch regelmäßige Verbindungen mit dem nationalen Busunternehmen National Express in den Norden, dessen Busse auch von den Flughäfen aus fahren, wobei du dann eventuell umsteigen musst.

Beispielsweise musst du für Busreisen in den Norden von London Stansted erst einmal mit dem National Express nach London fahren und von dort aus gibt es Verbindungen beispielsweise nach Leeds oder auch nach York über Leeds.

 

Von London Heathrow aus gibt es mit National Express Direktverbindungen in den Norden, beispielsweise nach Leeds.

 

Von London Gatwick Airport gibt es mit National Express Direktverbindungen nach York. Nach Leeds wiederum musst du mit National Express am Londoner Busbahnhof Victoria Station umsteigen.

 

Von London aus fahren die National Express Busse vom Busbahnhof der London Victoria Station ab.

 

Weitere Informationen findest du bei National Express: https://www.nationalexpress.com/de

 

Möchtest du innerhalb von Yorkshire mit dem Bus reisen, so gibt es zahlreiche lokale Reisemöglichkeiten. Beispielsweise gibt es die Coastliner Busse, die unter anderem von York in die Küstenstädtchen Scarborough und Whitby fahren oder auch nach Leeds.

Weitere Informationen findest du unter:

https://www.transdevbus.co.uk/york/

 

Bei den England Notes gibt es einen separaten Beitrag mit vielen Informationen zu Busreisen in England unter: Mit dem Bus durch England reisen – Tipps und Tricks.

Mit dem Auto nach Yorkshire fahren

Fährst du ganz bequem und flexibel mit dem Auto oder Mietauto durch England, so bist du beispielsweise von London über die A1 aus in etwas unter vier Stunden in York oder in dreieinhalb Stunden in Leeds.

 

Innerhalb von Yorkshire musst du beispielsweise für folgende Strecken planen:

York – Leeds: circa 30 Minuten über die A100

York – Scarborough: circa 1 Stunde über die A64 und A101

York – Whitby: circa 1 Stunde, u. a. über die A64 und A169 und A101

Leeds – Scarborough: circa 1:30 Stunden, u. a. über die M1 und A64

Leeds – Whitby: circa 1:30 Stunden, u. a. über die M1 und A169

Scarborough – Whitby: 30 Minuten über die A171.

 

Tipps zum Reisen mit dem Auto durch England findest du bei den England Notes im separaten Beitrag Mit dem Mietauto durch England reisen. Tipps darüber, was du zum Linksverkehr in England wissen musst, findest du ebenfalls bei den England Notes.


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Reisetipps in Yorkshire: Übernachtungen in Yorkshire und Reiseplanung für Yorkshire
Selby Abbey

Quelle: Pixabay / Fulfordian

ÜBERNACHTUNGEN IN YORKSHIRE

Tipps und Informationen zum Buchen von Übernachtungen in Kent findest du bei den England Notes in unserem Beitrag Unterkünfte für die England-Reise buchen. Falls du Interesse an einer Übernachtung bei Airbnb hast, dann findest du in unserem Beitrag Unterkünfte für die England-Reise über Airbnb buchen eine genaue Beschreibung darüber, wie Airbnb funktioniert. Beide Beiträge findest du unter dem Punkt Reiseplanung, bei dem sich alles um die Planung deiner England-Reise dreht. Dort findest du auch Tipps zum Buchen von Flügen nach England, Tipps und Ratschläge, um mit dem Zug durch England zu reisenmit dem Bus durch England zu reisen oder mit dem Mietauto durch England zu reisen... und noch vieles mehr.


REISETIPPS FÜR YORKSHIRE: TIPPS FÜR DIE REISEPLANUNG

Und schließlich noch ein paar Links bei  den England Notes, unter denen du praktische Informationen für deine Reiseplanung für deine England-Reise findest: 

 

Wir haben dir die besten Travel Hacks für die England-Reise zusammengestellt.

Eine praktische Packliste für die England-Reise findest du ebenfalls bei den England Notes.

Hast du Anmerkungen, Kommentare oder Fragen? Dann hinterlass hier gern deine Nachricht:

Kommentare: 0


Reiseblogs.de Banner

Hinweis zu Affiliate Links:

Bei den England Notes werden Affiliate Links verwendet, z.B. von Amazon, Booking.com, Get Your Guide, Momondo, Europcar und Globetrotter. Wenn du auf diese Links klickst und dort etwas kaufst, entstehen für dich keinerlei zusätzliche Kosten. Der Preis ist identisch mit dem, den du erhalten würdest, wenn du direkt auf die Webseite des Anbieters gegangen wärst. Als Betreiberin der England Notes erhalte ich so jedoch eine kleine Provision für die Vermittlung. Dadurch kann diese Webseite weiter betrieben werden. Aber keine Sorge: Ich empfehle nur Anbieter und Artikel, die ich selbst verwende, die mir gefallen und von denen ich überzeugt bin.